Ein Erzengel

Der Name Michael verpflichtet. Wer ist wie Gott?

Keiner. Auf dieses Frage kann einfach und selbstverständlich geantwortet werden. Nicht alle können antworten. Viele machten aus Gott eine Trinität.

Da war der angebliche Sohn Gottes, Jesus, der Nazarener, in Bethlehem geboren. So jedenfalls berichten die Evangelien über ihn. Er faziniert. Er muss Gott sehr nahe gestanden haben. Er glaubte und durchaus zu Recht selber, dass er der Sohn Gottes sei. Dieser Nazarener blamiert alle, die seinen Namen aussprechen, bis auf die Knochen. Aber nicht alle die seinen Namen aussprechen und darüber soll hier geschrieben werden

Unterstellen wir nur, dass die Feld- und die Bergpredigt von ihm gesprochen wurde, muss er Gott ähnlich gewesen sein, wenn an die Schöpfung Gottes geglaubt wird. Nur in der strikten Befolgung dessen, was Lukas aufgeschrieben hat, "leihet, wo ihr keine Hoffnung habt, zurückzubekommen", allein dieser Satz des Nazareners ist geeignet, die Schöpfung Gottes, des Planeten Erde, für alle Zeiten, die Gott bestimmt, zu bewahren. Nicht ewiglich, das haben seine Geschöpfe inzwischen wissenschaftlich herausgefunden, ihm dieses Wissen abgerungen. Es ist göttliches Wissen und es sind seine Geschöpfe, die das mit großer Freude an der Arbeit herausgefunden haben.

Andere, die viel geringeren und sehr sehr kleinen gegenüber diesem Nazarener, die nur an ihn glauben, ihm aber nicht folgen können, weil ihr Glaube einer Blasphemie gleicht angesichts ihres Wirkens auf diesem Planeten; auf ihre Armseligkeit muss gezeigt werden.

Sie quälen sich vor allem im Geist, den letzten ihrer behaupteten Trinität, der von Paulus, den sie sogar heilig gesprochen haben, verkündet und vertreten wurde.

Paulus, der Geringere. Das muss immer hinzugefügt werden, wenn der Name Paul in Zusammenhang mit Jesus und zusammen mit der Wahrheit aufgerufen wird. Die Pauls sind geringer und deshalb gefährlich. Sie verachten die Wahrheit. Nie gehören sie zu den Geringsten, könnten also nicht natürlich wahr sein und sind eingeklemmt zwischen arm und reich. Nie sind sie aufrichtig, sind motivierte Aufsteiger und Versager in einer Person. Armselig sind sie. Sie entscheiden sich nie wirklich, treten nach unten und predigen, man müsse irgendjemand da oben gehorchen. Sie wollen denen da oben gefallen; sie gefallen sich selber nie.

Michael, du erkennst in Paulus den Teufel. Du hälts dich überhaupt viel mit Namen auf. Du solltest mit ihnen reden. Wenn du in Paulus den Teufel erkennst, solltest du ihn töten. Ich weiß, dass dich das vom Erzengel Michael unterscheidet: Du kannst nicht töten. Dann aber muss dir klar sein, du wirst mit Paulus untergehen. Überlege es dir.

zurück