Startseite

Es soll überall Ordnung herrschen.

Aber keinesfalls die Ordnung des Bösen, die morgen schon den ersten Krieg im seit Ostern 2020 herrschenden Postfaschismus auslösen könnte.

Er wurde inzwischen nach Jugoslawien wieder ausgelöst und längst hat damit für Deutschland der 3. Weltkrieg begonnen. Diesmal im Verbund mit den USA und der NATO schon wieder gegen Russland.


Bitte durch "Neu Laden" den Cache Ihres Browsers aktualisieren. Die Texte werden laufend verbessert.)

"Ihre Verbindung ist nicht privat. Angreifer versuchen möglicherweise Ihre Informationen von endederrevolutionen.de zu stehlen (z. B. Kennwörter, Nachrichten oder Kreditkarten)."

Seien Sie beruhigt. Die Verbindung zum Webauftritt des Autors von endederrevolutionen mit dem Hypertexttransportprotokoll ist garantiert privat. Die Werbetreibenden lügen heute wie gedruckt und diese Webseite ist klarer und eindeutiger Beleg dafür. Der Verantortliche dieses Webauftritts bürgt dafür mit seinem Kopf. Sie können ihn abschlagen, wie vielen Anhängern der Catholica bereits früher immer wieder dies passiert ist und hier sei nicht nur an Thomas Morus, der seinen Kopf einem dieser ersten Protestanten, < a href="https://www.kathpedia.com/index.php/Thomas_Morus"target="blank">Heinrich VIII. opfern musste, erinnert. Viele, die im Geist der Catholica früher lebten, wurden ermordet und wir sollten alles tun, dass diese Zeiten der Moderne nicht wiederkehren. Zu spät, sie sind mit der aktuellen spätmodernen Zeit der 4. Phase in der Epoche des Faschismus wiedergekehrt.

22.03.2022: Ergänzungen im Text Rechtsstaat
23.03.2022: Noch einmal zu Sisyphos, dem Held des Absurden.
25.03.2022: Das Böse ist allgemein und beschränkt sich nicht nur auf den Teufel.
26.03.2022: Das Böse ist Geistwesen und kann erkannt werden!
29.03.2022: Im Wartezimmer der Polizei und zum Zeitvertreib ein Text über eine Richterin.
02.04.2022: Die Montagsaufklärung wird von den Ereignissen unberührt bleiben.
Warten auf Godot
07.04.2022: Heidegger, wie werden sie diese teuflische Denkweise noch rechtzeitig los?
08.04.2022: Ein Kommentar, der das Übel benennt, muss beantwortet werden
09.04.2022: Was tun? Immer wieder und seit Jahrhunderten dieselbe Frage der Beraubten der Allmende.
12.04.2022: Wieder soll ein philosophisch-theologischer Diskurs aufgrund quantenmechanischer Erkenntnisse versucht werden.
04.05.2022: Informationen, Waren und Dienstleistungen sollte nicht mehr nur konsumiert werden. Der Mensch braucht immer wieder die Stille der Nacht und diese Stimmen der Kinder. Bildet sie aus, es kostet nichts. Die Schulen, die heute allein schon wegen dieser schrecklichen Digitalisierung aller Lebensbereich für eine normale Gesellschaft viel zu teuer sind, sollten sich allein auf die Ausbildung dieser Stimmen konzentrieren. Kein Mensch braucht in der Folge dieser herrschenden gesamtgesellschaftlichen Ausbildung diese Staatsverschuldung. Der einzelne Mensch sollte auch Schulden nicht trennen: Hat er private Schulden, sollte er sich entschulden, wie sich auch der Autor von endederrevolutionen.de entschuldet hat. Beachtet den Austritt eines politisch denkenden Menschen. Er zog die Konsequenzen und kann nicht mehr zur Verantwortung für eine weitere Staatsverschuldung herangezogen werden, wenn er Konsequent künftig auf seine politische Zweitstimme verzichtet und nur noch unpolitisch die Erststimme abgibt und noch besser sich als Direktkandidat zur Verfügung stellt..
05.05.2022: Bis zum neuen Text über De Sade am 1. Montag im Juli 2022 sollten noch die letzten Kommentare gelesen werden.
08.05.2022: Die Tage des Frühlings müssen genutzt werden. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von den förmlichen Zwängen der Menschen, die protestantisch erzogen und in Denkfabriken heute und zunehmend abgerichtet werden.
19.05.2022: Sie lassen mich nicht ruhen. Über den Krieg in der Ukraine muss unpolitisch und unbeirrbar aufgeklärt werden. Wieder sind die weltweiten Kriege und nach 1945 bereits zum zweiten Mal nach Europa zurückhekeht. Der finale Text auf endederrevolutionen.de musste heute bereits geschrieben werden. Die Zeit drängt. Jetzt müsst ihr handeln. De libero arbitrio.
20.05.2022: Auf einen Artikel von Thomas Röper sei heute hingewiesen.
23.05.2022: Ein öffentlicher Diskurs kann nicht mehr stattfinden. Die Gesichter, die vor 1945 die Öffentlichkeit und die Politik bestimmten, sind wieder da.. Weitere Texte werden behutsam und nur noch vereinzelt geschrieben. Es ist im Grunde alles gesagt und ab jetzt ist Vorsicht geboten.
25.05.2022: Der Wandel der Deutschen musste in einem früheren Text und alle sollten die Nachricht eines schwergewichtigen Sprechers der westlichen Friedensverfertigern unbedingt ernst nehmen.
Im Zeichen des gemeinsamen nachösterlichen höchsten Fest der Christen bleibt deshalb die APA-dpa-Meldung hier noch weiter verlinkt, um über das Psychologische im Politischen im derzeitigen Wonnemonat Mai noch weiter lesen zu können.
Was seid ihr? Christen?
28.05.2022: Dem anhaltenden Krieg in Europa, der die Gemüter der politischen Menschen zunehmend erfasst, soll mit der Aufklärung über die schreckliche Form einer politischen Partei noch vor dem diesbezüglichen christlichen Fest Pfingsten über diese Formverfassung entschieden widersprochen werden.
31.05.2022: Als Friedfertige müssen wir uns zu Wort melden, wenn merkwürdige Denkmuster Kommentare förmlich erzwingen.
01.06.2022: Dieser Tag wird im Gedächnis bleiben, wie so Vieles im Gedächnis des Autors von endederrevolutinen.de präsent ist. Ob am kommenden Pfingsmontag ein neuer Geist über die Menschen niederkommt, weil jetzt auch die Mieten steigen und ein langer Krieg auch noch von den postmodernen Deutschen, den Absolventen der think tanks, angekündigt wird: Das ist angesichts der Hetze in den Medien eher unwahrscheinlich. Die Anzahl der IP-Adressen, die noch meilenweit von den anvisierten 100.000 entfernt sind, werden es zeigen. Sie, ihr habt die Wahl, ob die Friedfertigen heute noch gehört werden. 06.06.2022: Erster Montag im Monat Juni. Systematisch und geschichtlich soll noch einmal für das Netzwerk der Erststimmen geworben werden.
08.06.2022: Bis zum ersten Montag im Juli hier noch eine andere Stimme.
Der Sturm wird sich nicht mehr legen und wenn die 298 Erststimmen nicht rechtzeitig organisiert werden, könnten sie vom Sturm nach der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2025 mit größter Wahrscheinlichkeit weggeblasen werden. Der seit Mai 2020 herrschende Postfaschismus ließe sich anders nicht mehr in Schach halten.
09.06.2022: Weil sich die Stürme längst ankündigen, wurde der Text über Pier Paolo Pasolini überarbeitet.
10.06.2022: Der Text über Pier Paolo Pasolini wurde noch einmal überarbeitet und auf Quoro, einem angeblich sozialen Netzwerk" wird die Stimme von endederrevolution jetzt lauter. Die eigenen Leserinnen und Leser werben zu zaghaft, doch das CO2 schreitet - noch einmal angeheizt -unvermindert fort.
12.06.2022: Endlich Zeit, frühere richtungsweisende Texte, die aber noch mißverstanden werden könnten, zu verbessern. Wie auch der Text über die Medien.
26.06.2022: Über den Beginn der neuen Dialektik der Aufklärung soll zwischen dem Monatstexten unverdrossen berichtet werden.
24.07.2022: Ein besorgniserregender Nachtrag sowie ein gelöschter Kommentar zum Montagstext Juli_22 mahnen zu einer notwendigen politischen Umkehr. Zur denkbaren Gefahr eines Missbrauchs im 3. Haus des Präsidenten wurde noch Wesentliches angemerkt.
27.07.2022: Der Augusttext soll mit einem erweitereten Text zum barbarischem Recht mit politikwissenschaftlichen Anspruch vorbereitet werden.
10.08.2022: Mit der Veröffentlichung des Textes vom 1. Montag im August sind zum ersten Mal die vielen Namenlosen sowie die Jugendlichen der Generation Z angesprochen und mit einem Sisyphos-Projekt wird bereits an die danach folgende Generation appeliert, möglichst autonom in der Entwicklung des eigenen Denkens den "Staat in den Köpfen" zu überwinden. Es treten mit dem kommenden Septembertext wieder Überlegungen in den Vordergund, die von den Überflüssigen und Namenlosen ausgehen und eine natürliche Trennung von Staat (Staatsrecht) und katholischer Kirche (Naturrecht), und damit ist nicht die römisch-katholische Kirche angesprochen, nicht nur voraussetzen, sondern in der gesichert ist, dass das Naturrecht dem Staatsrecht in jedem Fall voransteht.
Die Natur ist das Maß aller Dinge
19.08.2022: Auf einer Zugfahrt nach Berlin musste er Luft holen und erlaubte sich, für ein paar Sekunden die Maske unter die Nase zu ziehen. Er wurde von einer Mitreisenden sofort heftig verbal angegriffen Er entschuldigte sich. Er war in Gedanken versunken.
Viele Gedanken beschäftigen ihn heute. Es ist an der Zeit, wir sollten nicht länger warten.
04.09.2022:Im Westen nicht Neues. Es herrscht wieder einmal Krieg und Remarque sollte nicht mehr konsumiert werden. Zeit der Besinnung. Vor dem Oktobertext "Der Gang vor die Hunde" besinnt sich auch der Autor und liest seine alten Texte.
06.09.2022: Die Anzahl der täglichen Klicks änderte sich kaum. Die Texte sind vielleicht vergebens, dochder Wahlkampf wird nicht enden.
11.09.2022: Wir befinden uns bereits im Wahlkampf. Zumindest die Zunahme der Anzahl der täglichen Klicks auf endederrevolutionen.de lässt hoffen dass die Irrationalität der Postmoderne noch besiegt werden kann. In Wahlkampfzeiten muss natürlich aufgeklärt werden und aktuelle Nachrichten sollten immer wieder kommentiert werden. Beteiligen Sie sich, beteiligt euch; bitte.
21.09.2022: An jedem Tag hat ein Einzelner Geburtstag und an jedem Geburtstag erwarten viele der Geborenen Geschenke. Heute erreichte den Autor von endederrevolutionen eine Trauerkarte mit Worten von "The Bhagavad Gita, II 27: Er ist nicht unveremidlich. Am 17.09.2020 wurde zwar schon einmal ein erfolgloser Wahlkampf" eröffnet, doch die Zugriffsklicks auf endederrevolutionen.de sind seitdem nur geringfügig angestiegen. Der Autor von endederrevolutionen.de ist nicht allein und wären es nur 12 seiner Leserinnen und Leser, er wird nicht zweifeln. Wir wissen nicht um eine erfolgreiche Wahl von von Direktkandidaten und noch darf nicht davon ausgegangen werden, dass dieses Projekt nicht gelingt. Bei Gott ist kein Ding unmöglich. Solange aber es weiterhin nur das Politische gibt, wird keiner mehr Gott schauen. Als Wahlhelfer meldet sich der Autor noch einmal zu Wort und wird, realistisch überlegt, seine Wahlhilfe bis zum 18. Februar 2023 einstellen, falls nicht davor noch ein Wunder geschieht. Er folgt allein dem Rationalen. Das Irrationale seiner Zeit lehnt er mit seiner Staatstheorie kategorisch ab und er bittet Niemanden. Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Aber unseren Enkeln könnte es unabhängig davon, was sie tun, wegen des Klimawandels künftig erheblich mangeln. Gott ist Geistwesen; er hilft den Einzelnen nicht. Er hat sie geschaffen und er hat jedem Einzelnen einen freien Willen gegeben. Wenn sie sich gegen ihn entscheiden, müssen sie die Folgen selber tragen.
Zeit also für Korrekturen. Eine Verlinkung führte überraschend ins Nirwana. Der Deutschlandfunk kontrolliert seine Redakteure, also muss ein Text eines evangelische Pastors geändert und an die Stelle gesetzt werden. Jetzt ist neben dem Montagstext vom Juli 2022 auf´s Erste korrigiert worden.
25.09.2022: Überraschend steigen weiter die Zugriffe auf endederrevolutioen. Zeit deshalb, einmal auch ausführlicher auf eine typische persönlichen Anmache in einem sozialen Netzwerke ausführlich und erklärend zu antworten und auf ein Lied der Jugendlichen zu verweisen, das am 3. Oktober über den die postmodernen Regenbogenfarben aufgeklärt.
29.09.2022: Ohne den schweglerschen Maulwurf scheinen die Zugriffszahlen auf die Domäne endederrevolutionen.de nur noch dürftig auszufallen. Wer liest schon bei Prof. Rainer Mausfeld über seine schweigenden Lämmer? Wer über fundamentale früherer Texte des Autors von endederrevolutionen? Wir sollten warten. Die Lämmer blöken doch!
Sollte es doch einmal gelingen, würde das ein Ende des Weges der Führer der KP Chinas anzeigen, die anders als der Autor von endederrevolutionen ihren Weg erfolgreich zu Ende geführt hätten. Ob dann das Reich der Freien und Gleichen folgt, wäre allerdings längst nicht ausgemacht. Es wurde nur den Schafen versprochen. Gorbi lässt grüßen. Die Schafe des Hirten, wie zumindest auf endederrevolutionen.de ein Schaf von ihnen entschieden hervortritt, weiß weiter. Es schweigt politisch und hat sich längst das Blöken abgewohnt. Zu versunken ist dieses verlorene Schaf in der Liebe zu seinem Hirten. Er schaut inmitten der Nacht in den Sternenhimmel und philosophiert still. Er will dem politischen Geblöke der Schafe entschieden als unpolitisch Handelnder entgegentreten, als ein Schaf des Geistwesen Gottes, das nur noch von einem denkbarem Patt zwischen unpolitischen Erst- und politischen Zweitstimmen träumt.
Träum weiter! Ja, da gehorcht er einmal ausnahmsweise.
04.10.2022: Der erste Montag im Oktober war gestern: Zwei Linien, zwei rote Fäden und verschieden; sie werden jetzt von den Verschworenen weiter verwoben. Die Bundesregierung hütet ihren Schafe mit Augen und Ohren, die heute elektronisch ausgebildet werden. Sie sorgt vor, allumfassend, weltweit. Sie mussten den Kommentar des Autors von endederrevolutionen.de veröffentlichen. Die Zeit ist noch nicht reif und wäre rational, wie das die Presse schreibt, derart noch nicht von jedermann verstehbar. Das Volk soll denken, wir dieser Selensky denkt und besser seinem Schauspiel folgen. Diese Kunst beherrscht er. Es sind absolut Verschworene mit der NATO. Da sind keine Verschwörungstheorien auch nur öffentlich verlautbar; die werden abgeschossen wie sie jeden Friedensengel in Zukunft abschießen werden. Eine neue Aufklärung passt einfach nicht in Ihr Geschäftsmodell.
22.10.2022: Nachträglich eine wichtige Nachricht vom 21.10.2022. Sie leitet weiter für politsch erzogene Menschen in die Texte vom Bösen ein. Es bleibt der zentrale Text, dem künftig weitere längst geschriebene Texte beigelegt werden.. Die politische Lage ist weiterhin alarmierend. Die private Lage besorgniserregend und diese Steuererklärung entlarvt Vieles. Noch vor dem 7. November 2022, an dem der nächste Montagstext wie angekündigt folgt, ist es für einen Kritiker der Politik Pflicht, Auskunft über das politische Ziel dieses staatlichen verordneten Stresstests zu geben. Er kommt wie versprochen erst wieder am 18. Februar 2023 an das Licht der Sonne, falls er bis dahin mit täglichen Anrufen der Webseiten von endederrevlutionen.de motiviert wird. Er sorgt nicht vor. Er stirbt lieber und wird dem Protestantismus trotzen, wie ihm Thomas Morus und Sisyphos, der Held des Absurden, getrotzt hat.
03.10.2022: Weiterführende Gedanken nach Allerseelen, Freitag besser ein Gedenken an das Ende der Geschichte: Thomas Morus scheiterte mit seiner Utopia während des Beginns der Epoche des Faschismus im 16. Jahrhunder. Auch er war ungehorsam und hätte wie andere Unerzogene Allerseelen und Allerheiligen vermutlich gerne vertauscht. Noch vor dem Novembertext am 7.11. soll die These, dass wir in der barbaristen Phase aller Zeiten der Menschheitsgeschichte leben und - bitte überweist bloß kein Geld -, wenigstens kurz einmal von den Vorgängen in der Ukraine abgesehen und an einen von vielen vergessenen Klimabericht erinnert werden. Es wird nichts nützen und so kann vorab der für Februar 2023 geplante Monatstext auch veröffentlicht werden.
07.11.2022: Im Grunde ist alles gesagt. Noch dieser Novembertext des Jahres 2022 und dann könnte es wieder kalt in Deutschland werden.
10.11.2022: Es stehen Diskussionen an und bis zum Dezembertext soll zwischen Homer und dem Nazarener eine Brücke erbaut werden.
30.11.2022: Beginn eines neuen Jahres und schon zu Beginn der Adventsszeit wird alles noch schlimmer: Er verbeugt sich. Politik zum Abgewöhnen. Wie sich die Bilder gleichen. Die Kleiderordnung hat sich allerdings, postmodern geworden, geändert. Niemals werden sich Katholiken außer vor Ihrem einzigen König verbeugen, vor dem sich auch sein geliebter Sohn immer verbeugt hat. Der Weg wird auch zivilisiert weiter gegangen und den Inszenierungen wird weiter wie gerade eben passiert und beispielgebend nachgegangen. Eine Sendung von NDR-Info motivierte den Kritiker alles Politischen der Moderne, bezüglich zwei fundamentalen Potcasts Stellung zu beziehen. Die Stellungsnahmen werden auf der den Leserinnen und Lesern auf der Webseite "Über den Weg" vermittelt und wir sollten die neue Webseite des Autors über dem einzigen Herrn beachten, falls die indirekt staatlich besoldeten Redakteure der privatrechtlich organisierten Think-Tanks weiter kein grünes Licht für die wohl letzte Stimme gegen den Faschismus geben. Er wartet scon lange. Sie werden ihm, wie im Übrigen die römisch-katholische Kirche auch, nicht antworten.
05.12.2022: Nur das erste Fragment des Dezembertextes liegt heute vor. Noch im Laufe dieses Monats bis zur Weihnacht werden die übrigen Fragmente sorgsam noch einmal überarbeitet und verantwortungsvoll hoffentlich dann zusammenfinden.
11.12.2022: Aktuelles zum Zeitgeist Hegels zu diesem Datum. Zum Nachdenken.
13.12.2022: Die Stimmen sind sich inzwischen alle gleich. Das "Wir sind das Volk" hört sich jetzt überall gleich an und ist von den Straßen verschwunden. Es wurde im Geist der Herrschenden in den Bundestag transformiert und dort unter Stillschweigen politisch behandelt. Viele, die diesem Slogan naiv auf der Straße und ihren Vorbetern folgten, stehen jetzt draußen und können nur noch staunen, wie schnell so etwas geht. Sie bleiben unter sich und werden in den Seminarräumen z.B. eines King's College London, International Centre for the Study of Radicalisation and Political Violence", von einem dieser zahlreichen postmodernen staatstreuen und willfährigen Professoren, dieser menschlichen Ausgeburten postmoderner Think-Tanks, die längst nicht mehr frei sprechen dürfen, im Hörfunk vorgetragen. Vielleicht wird er ja einmal als Sicherheitsexperte in eine der zahlreichen Talk-Shows eingeladen. Sein Reichtum wird sich mehren, nichts für ungut. Es geht nur um bezahlte political violence. Warum müssen die Armen diese Nichtsnutze bezahlen?
19.12.2022: Verletzte Seelen; unsere Seelen". Es ist längst wieder soweit. Die ersten schaffen es nicht alleine, aus der Krise herauszukommen, sind nicht Sisyphos gleich und erliegen den Politkern, den postmodernen Voluntaristen. Es gäbe einen Weg und es wird interessant sein, wie viele verletzten Seelen ihn kommentieren. Dr. Weigel hat die Krippe hinter sich aufgestellt. Er hat einen Hirten. Er geht seinen Weg. Alle Hochachtung.
22.12.2022: Sie wollen Gott-gleich werden Wenige haben inzwischen erkannt, dass wir mit dem, was die Sonne uns bietet, auskommen müssen. Die Evangelikalen, die mit ihrem Vorbeter Dr. Martin Luther erst einma den Stellvertreter Gottes auf Erden beseitigt haben, so dass mit ihrer gottlosen Französischen Revolution, der zu Beginn dieser Abschlachterei adeliger Familien der Großgrundbesitzer und Sklavenhalter Thomas Jefferson und dritte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika beiwohnte und der Vielherrscherei, vor der bereits Homer warnte, das Wort redete: Seit der Französischen Revolution geht die Herrschaft von Menschen über Menschen vom Eigentum an Boden unserer Erde aus! Derzeit überschlagen sich die Ereignisse. Sie verkünden aus den USA, sie hätten das Perpetuum mobile geschaffen. Damit ist die Frage obsolet, ob wir aus dem Erdinnern weiterhin fossile Brennstoffe an die Oberfläche befördern und erst einmal wie bisher den Energiehunger einer allein auf die Zinswirtschaft als Folge der Ereignisse im 16. Jahrhundert neu und jetzt auf den Protestantismus gegründenden Gesellschaft bedienen: Denn Gott, der durchaus mit dem Begriff des Perpetuum mobile hier gleichgesetzt werden darf, sei nahe. Heute nun aktuell der Deal der Faschisten in der Ukraine mit den USA. Wieder liefern wir den politisch Verantwortlichen in den USA mit der Anerkennung der politisch Verantwortlichen in Europa, die Ukraine müsse restlos zurückerobert werden, einen Grund, aktiv in das Kriegsgeschehen, diesmal auf russisch-orthodoxem, dem heiligen Boden der Ukraine, einzugreifen. Bedenkt aber immer: Der Weg der NATO führt über Russland an die Grenze nach China. Das dürfen Sicherheitsiteressen der politischen Führer in Moskau niedergetrammpelt werden. Auch hier irrt euch nicht. Falls die bisherigen Söldnertruppen den Vormarsch der natogetreuen Truppen nicht stoppen können, folgt der zweite Teil des Großen Vaterländischen Krieges, kurz, der Dritte Weltkrieg. Die russischen Seelen sind nicht zu besiegen. Ihr gemeisamer Glaube, eine künstliche Sonne auf Erden schaffen zu können, bedarf auf beiden Seiten keines Gottes mehr. Sie, die Tyrannen hüben wie drüben, sind Gott. Oh heiliger Sokrates. Es ist soweit: Das geheime Bildungsziel ging auf: Die Meisten können noch nicht einmal mehr sinnverstehend die etwas ausführlicher geschriebenen Nachrichten lesen.
24.12.2022: Erhebt eure Stimmen und nicht nur ihr Knaben: "Ex Maria virgine natus est Rex." Singen wir alle in der Heiligen Nacht gemeinsam mit den Kindern und besinnen uns auf die frühen Gesänge Homers und auf die Quellentexte von Matthäus und Lukas, spekulieren über die denkbaren Inhalte der Logientexte an diesem, seinem Geburtstag. Alles könnte sich doch noch zum Guten wenden falls endlich gelte: Einzig Herr, einzig Vater!
27.12.2022: Ein Erlöser wird nicht kommen. Wir dürfen uns nur nicht mehr mit dem herrschenden Monetarismus abfinden, auch nicht nach 500 Jahren. Das Zinsverbot wie auch die Allmende müssen zunächst einmal geistig in den Köpfen der Menschen wieder entdeckt werden und der inzwischen absolut herrschende Götze Staat sollte aus den Köpfen eliminiert werden. Deshalb soll für die Erststimmenkandidatinnen und -kandidaten das Gebot neben der Absage an jede Erhöhung der Umwandlung von brennbaren fossilen Stoffen in CO2 gelten, dass auch jeder Schuldenaufnahme des Staates wie auch einer privaten Schuldenaufnahme entschieden widersprochen wird. Die Interpretation der Geschichte des 16. Jaahrhunderts sollte deshalb grundlegend studiert werden und mit Jean Bodin im Kontext der Eroberung der Neuen Welt die Fundmente des Beginns der Epoche des Faschismus damit verständlicher gemacht werden. Ein Text von Michael Lausberg führt in die Geschichte des 16. Jahrhunderts verständlich ein.
02.01.2023: Allen Leserinnen und Leser von endederrevolutionen.de wünscht der Autor des Weblogs ein erfolgreiches glückliches Neues Jahr. Er ist aktuell an "Long Covid", nicht aber am post-vac-Syndrom erkrankt. Er wird aber trotz des Rats von Freunden und Ärzten nicht aufgeben, und wäre das schmerzhafte Nervenchaos auch noch so schwerwiegend, gegen die Doppelte Prädestinationslehre entschieden zu Felde ziehen. Kaum einer weiß, dass es einige von diesen diese Calvinisten inzwischen bis in das Amt des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland als Schutzpatron der Vielherrscherei der Grundbesitzer und des Zins- und Zinseszinsnehmers geschafft hat. Von wegen "Religion ade". Nur der im Geiste eines Jean Bodin, der die Toleranz zwischen allen Religionen vertrat, hätte ewiglich leben können, hätte er anders als Bodin das Verbrechen des Zinsnehmens in den Mittelpunkt seiner Staatstheorie aufgenommen. Es gäbe heute keine "Seeligen und keine "Verdammten". Deshalb Wacht auf, Verdammte dieser Erde! Kümmert euch um unpolitische Erststimmen.
09.01.2023: Krank kann der Mensch nur bedingt schreiben. Deshalb der Montagstext verspätet von Stefan Zweig. Ohne das Studium dieses Textes kann der an dieser Stelle rudimentär vorbereitete Text über die Verdammten dieser Erde nicht verstanden werden. Über die Kernthese: "Der Wohlfahrtsstaat ist die Hölle auf Erden" und dessen Wurzel aus dem paulinistisch-calvinischtischem Denken befreite sich der Autor von endederrevolutionen noch vor seiner Firmung. Zum Todestag von Sophie Scholl soll diese These weiter begründet werden, falls es die Krankheit erlaubt. Bedenkt, noch "SEID IHR NIEMAND!"
15.01.2023: Wegen der Erkrankung des Autors von endederrevolutione, die als heftige Störung seines Stoffwechsels mit der ihn umgebenden Natur verstanden werden kann und es sich nicht um ein post-vac-syndrom handeln kann, sind jetzt kritische Mediziner gefragt, die nicht wie die Bildungsbürger allein der Schulmedizin folgen, gefragt. Eine schwierige Zukunft für den Autor, weil sich in den Naturheillehren viele gefährlichen Geister gut verstecken können. Eine Sonntagszeitung weist direkt darauf hin. Über den Kern dieser gefählichen Entwicklung wird der Autor in seinem Text über die Verdammten dieser Erde nach dem Montagstext des Monats Februar_23 aufklären, anlässlich des Todestags der politischen Aktivisten der enttarnten Weißen Rose am 22. Februar 1943. Auch Stefan Zweig versäumte es, darüber in seinem historischen Roman direkt hinzuweisen. Auch er schrieb vornehmlich für die Bildungsbürger, die "Auserwählten Calvins". Er trotzte nicht den Göttern und nahm sich statt dessen lieber das Leben.
23.01.2023: Zur geistigen Erbauung sei auf ein Video verwiesen, das als "Lüneburger Modell" versuchte, einen Wahlkampf wahrhafter Demokratinnen und Demokraten im Jahr 2020 zu führen. Das Video ist längst wieder gelöscht und "die Basis" zeigte, was eine politische Partei grundsätzlich ist. Das Video dokumentiert und hilft, den Montagstext am 1. Montag im kommenden Februar über Johannes Calvin zu verstehen. Mit Calvins ausdrucksvoller barbarischen Ideologie ist der innerste Kern dessen ausgemacht, was der Autor von endederrevolutionen die "Pest des Protestantismus" nennt.
30.01.2023: Ob überhaupt noch weiter aufgeklärt werden soll und der Protestantismus in seiner ihm zugrundeliegenden Logik vermittelt werden sollte, ist nach den aktuellen Meldungen mit erheblichen Zweifeln inzwischen belegt. Vergessen sind die Worte, die der damals noch junge Staatspräsident Wladimir Wladimirowitsch Putin im Jahr 2001 im Deutschen Bundestag vortrug. Ein politischer Vortrag, der als historisch zu qualifizieren ist. Nur 22 Jahre später folgte die Kriegserklärung einer Grünen, einer Partei, die sich in historisch kürzester Zeit von einer ehemaligen Friedensstifter-Partei zur führenden Kriegstreiber-Partei von fremden Mächten transformieren ließ. Der amerikanische Ökonom O´Connor vermekte in seinem Werk "Die Finanzkrise des Staates" richtig, dass sich die US-Administration angesichts der gewaltigen Schuldenkrise des Jahres 1972 der USA-Administration, die nicht mehr mit Goldreservern gedeckelt werden konnte, dass sich dieser im Kern calvinistisch-evangelikale Staat ein Ende des Kalten Krieges schlicht nicht leisten kann. "Und die Vasallen nicken leise..."
Merkt denn wieder nur eine Minderheit von Humanisten, was da in Europa passiert? Spätestens im Jahr 2020 hätte jeder es wissen können. Erinnert euch an viele Texte, die sogar in den Geschichtsbüchern der Schulen stehen: "Wer hat uns verraten?". Anschließend kann jeder über die Bewilligung der Kriegskredite in Wort und Bild lesen, über die Rosa Luxemburg entschieden aufklärte. Sie nennen das heute "Sondervermögen". Der Begeisterung, mit der angeblich junge Männer im Jahr 1914 in den Krieg zogen, wird medial hierzulande längst wieder der Boden bereitet. Bekanntlich folgte dem 1. Weltkrieg der 2. und jetzt rüsten sie zum 3. Weltkrieg und der Autor von endederrevolutionen ist nach all dem krank geworden. Die Limuren schreiben in ihrem Zentralaorgan des Vorwärts was angeblich Sache sei. In einem Punkt allein haben diese Protestanten recht: Die Sache sei politisch! Noch steht die Beantwortung der zentralen Frage aus und merkwürdig ist doch, dass diese logische und sehr nahelliegende Frage noch nicht einmal von den Medien öffentlich gestellt wird: Wer bezahlt das alles und zu welchem Zinssatz an die Reichen, den Auserwählten Calvins, dieser Welt? Erinnert sei an Štefan Lux, jenem politisch verzweifelten Journalisten im Jahr 1936. Bis auf wenige Zeilen in den einschlägigen Medien damals blieb seine politische Tat völlig wirkungslos. Es wird allerhöchste Zeit, dass wir uns selber um die Verbreitung humanistischer Gedanken kümmern! Dafür aber müssen wir uns unseres eigenen Verstandes bedienen, wir dies Immanuel Kant in seiner kleinen Schrift "Was ist Aufklärung?" so logisch und vernünftig bereits im Jahr 1783 nahegelegt hat. 240 Jahre Vergessenheit sollten doch genug sein. Räsoniert nicht mehr, legt ab das bequeme Leben: Für alle, die nach uns kommen.
05.02.2023: Wegen technischer Problem ist ein unkorrigierter Text über eine ergänzende Definition, welche Menschen politisch besser als Deppen_§ bezeichnet werden sollten, ins Internet geraten. Erst morgen kann voraussichtlich bis 14 Uhr der Fehler behoben werden, so dass auch der Montagstext erst nach 14 Uhr auf dem Webserver geladen werden kann. Für den fehlerhaften Text vom 4.02. bittet der Autor um Entschuldigung.
08.02.2023. Der Montagstext vom 6. Februar 23" enthielt sehr viele Fehler. Er wurde unter dem Eindruck aktueller Nachrichten ad hoc geschrieben und ein vorbereiteter Text, der sich mit den politischen Hintergründen der Handlungen der nach wie vor dominierenden Fortschrittsideologen beschäftigt, muss bis zum Montag, den 6. März 23 auf seine Veröffentlichung warten. Überdies ist der Autor krank und bittet für alle fehlerhaften Formulierungen und einer fehlerhaften Verlinkung um Nachsicht. Solange die Welt-Kriegsgefahr weiter hoch ist, kann er sich nicht um die dramatischen Klimaveränderungen und schon gar nicht um sich selber kümmern. Aber er kann einzelne Botschaften der protestierenden staatlich geförderten Kanzeln einfach nicht ohne Widerspruch wahrnehmen.
17.02.2023: Von politischer Seite erfuhr überraschend der Autor dieses Weblogs in Hinblick auf die Zeitenwende nach dem letzen Jahrhundertwechsel für seine Thesen gleich zwei Mal politische Unterstützung. Beide Politikerinnen erinnern sich nicht mehr und schlimmer noch, sie wollen wie diese Kriegstreiberin und Absolventin der think-tanks den Feminismus zum Leitbild künftiger Außenpolitik festlegen. Frauenpower, das sich dem postmodernen manpower Dienstleistungen und keinesfalls um Offenheit und Vertrauen unter den Menschen kümmert. Da gilt allein eine individuelle Karriere.
Anders dagegen erinnert sich ein ehemaliges Schwergewicht im politischen Geschäft und kein Absolvent dieser NGOs an die Geschichte. Zwar bedient auch er sich am Ende der Lüge: Nachdem er die historische Bedeutung des Generalsekretärs der KPDSU hervorgehoben hat, die zweifellos als Friedensbotschaft in die Analen der Weltgeschichte eingehen wird, hat diese historische Persönlichkeit auch nachträglich Eingang im Montagstext vom Juli 2022 mit der Verlinkung des Begriffs "Zeitenwende" im dortigen ansonsten unpolitischem Text des Autors von endederrevolutionen gefunden. Ein Aufruf zweier Frauen, der als jämmerliche Text vom Autor der Texte von endederrevolutionen interpretiert wird und mit dem Ausruf "Rettet die Politik" nur verständlich wäre, bedient sich ebenfalls gnadenlos der Lüge. Weder kann der Meinung Verheugens, die Osterweiterung der NATO wäre "unter Freunden verhandelt" worden, noch kann einer Annexion von Land gemäß der gewaltvollen römischen Maxime "meum esse aio", "Ich behaupte, dass es mein ist.", Recht gegeben werden.
Heute ist ein Kommentar auf Quora auch zum Verständnis des Weblogs von endederreolutionen zur Kenntnisnahme empfohlen und auch diese Übersicht wurde, und wird derzeit täglich, korrigiert: Nichts kann bleiben wie es ist. Erinnerungen an die Zeit, in der alles anfing. Wer erinnert sich heute noch an die Zeiten, in der alles in Bewegung geriet und die mit der Gründung der politischen Partei Partei "die Grünen" im Jahr 1982 eine 2. Generation von Verrätern durchsetzen konnte? Wer waren die Anstifter?
18. Februar 2023: 80 Jahre nach der Enttarnung der Verschwörer der Weißen Rose durch die Nazis. Er kam pünktlich wie versprochen zurück. Er hätte sie aber mit seinem Haufen in ihren Gärten nicht ärhern sollen. Sie werden aber ihre Gärten wieder herrichten.
22. Februar 2023: 80. Todestag von Sophie, Hans und Christian. Noch ist die Gewissensfreiheit geschützt. Das aber kann sich morgen schon ändern. Es bedarf nur 2/3 Stimmen der Erst- und Zweitstimmen im Deutschen Bundestag. Verhindern wir es! Das ist keine politische Utopie. Ihr müsst es nur wollen!
27.02.2023: Heute, 70 Jahre nach dem halbherzigen Schuldenerlass von London, wurde ein vormals am 04.03.2023 missverständlich geschriebener Text korrigiert und viele derartiger missverständlich geschriebener Texte werden angesichts des Schreckens in der Ukraine künftig noch einmal überarbeitet.
23.03.2023: Wahlrechtsreform 2023: Die ZEIT schrieb am 18.03.2023 u.a.: "In der Logik des Reformkonzepts ist das nur konsequent. Der ganze Entwurf der Ampel zielt ja auf eine Entwertung der Erststimme, also der Direktwahl von Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlkreisen. Oder, wie die Befürworter der Reform sagen würden: Sie machen Schluss mit der Illusion, die traditionelle Erststimme sei irgendwie prinzipiell bürgernäher und demokratisch werthaltiger."

Es wird ernst. Sie werden mit ihrer Transformationsstrategie die Demokratie abschaffen, falls meine Leserinnen und Leser jetzt nicht aufstehen! Der endgültige Sieg des Hegelschen Weltgeistes steht geschichtlich unmittelbar bevor. Das Ende der Revolutionen werden wir nicht mehr erleben. Aber wir würden sterben in der Gewissheit, dass wir es nicht verhindert haben, obwohl nicht die geringste Gefahr für unsere Freiheit während des Kampfes um den Erhalt der Erststimmen bestanden hätte. Das hat nun nichts mehr mit der vielbeschworenen Ironie in der Geschichte zu tun.
Am 3. April wird über die Herrschaft des Pöbels, am 1. Mai über den Unterschied zwischen dem Wertgesetz (Marx) und dem Zinsnehmen (Calvin) und am 5. Juni schließt ein Exkurs über die Erkenntnistheorie die Grundlagen des Denkens des Autors auf eindderrevolutionen.de ab. "Carpe Diem"; dem Text ist bis auf eine nicht unbedeutende geschichtliche Ungenauigkeit zuzustimmen: Er ist falsch, weil die wirkliche Geschichte nachlesbar ist und objektiv studiert werden kann: Es begann nicht mit dem Überfall der russischen Militärs auf die Ukraine, sondern bereits im Jahr 1999 mit dem Überfall der NATO auf die Bundesrepublik Jugoslawien. Beide sind und waren völkerrechtswidrig!
03.04.23: Der Monatstext zu "Überlegungen über den gemeinen Pöbel" ist nach einer kurzfristig durchgesehenen Version doch noch pünktlich veröffentlicht worden. Technische Auffälligkeiten wie keine Verbindung zum Webserver und inzwischen tägliche Attaken der KI führen dazu, dass sich der Autor von endederrevolutionen.de eine Notmaßnahme überlegt hat. Er weiß um helfende Hände und bedient sich seiner natürlichen Intelligenz, lässt die KI einfach stolpern und verweist auf das weltweit agierende Forum QUORA, dessen Server in den Vereinigten Staaten von Amerika stehen. Dort herrscht das Gesetz und solange der Autor alle staatlichen Gesetze, ob im Westen oder Osten, im Süden oder Norden respektiert, können alle seine Leserinnen und Leser über seinen Account wichtige Mitteilungen nachlesen, die über die Vorgänge in "Old Germany" zu berichten sind.
08.04.23: Ein Zwischenruf: Nur eine klare Absage an die Politik in herrschenden postmodernen Zeiten könnte den Klimawandel vielleicht noch stoppen. Längst werden sie wieder unter dem Jubel derer, die glauben "das Volk" zu sein, ausgesperrt, überwacht und politisch betrachtet durchaus "von Mensch zu Mensch" wie die Politiker sich in den Parlamenten behandeln. Diejenien aber, die als Demokraten im Haus der ehrwürdigen Legislative tätig und bejubelt werden wissen genau, wie das Geschäft betrieben wird: Sie sind das Volk. Wahre Demokraten und die Jugendlichen und Kinder stehen hinter ihnen. Aber da gibt es neben diesem Volk eben noch das Gesetz und das erlaubt nun mal den Waffenbesitz des Einzelnen. Ihr solltet euch entscheiden, "De libero arbitrio". Es sind wieder Zeiten des Krieges und nicht nur auf dem Tempelhof in Jerusalem. Es gilt wieder das Wort des Johannes: "In der Welt habt ihr Angst." Es bleibt euch im Grunde nur noch "die Macht der Ohnmächtigen." Bedenkt am Karsamstag deshalb: An Ostern feiern die Christen seine Auferstehung. Seid ihr nicht auch Teil einer christlichen Wertegemeinschaft, wie dies der Physiker Werner Heisenberg in seinem Lebenswerk "Der Teil und das Ganze" so klar hervorgehoben hat?
Ostergruß. Mit List schaffte es noch der Autor seinen Ostergruß" am heutigen Ostersonntag auf den Server zu laden. Der Autor ist kein Verschwörungstheoretiker und schätzt jede Aufklärung von Menschen, die ohne Angst sind.
11.04.23: "What she wrote?" Nie würde unsere Mutter uns die Zunge, "he cut out my tongue" herausschneiden. Es sei denn, sie ist unter die Politiker gefallen.
19.04.23: Tagesgedanken von Michael: "Wer ist wie Gott?" "Keiner!". Denn Gott ist gerecht. Er lässt es regnen über das Gute wie über das Böse. Er hat es allein uns Menschen überlassen, wofür wir uns entscheiden: "De libero arbitrio", für oder gegen ihn.
25.04.23: Wieder gab es KI-Probleme. Kommentare wurden gelöscht und die Löschungen können inzwischen als völlig irrational belegt werden. Eine Dokumention über die problematische Entwicklung beim praktischen politischen Einsatz der KI kann hier nachgelesen werden..
3.05.23: Frauen sind keine Huren, das soll während der Durchfahrt durch die Sirenen im Mai des Jahres 2023 einmal klargestellt werden. Frauen bilden die Avangard dessen, was der Autor die Macht der Ohnmächtigen nennt, über die im Juni dieses Jahres aufgeklärt wird.
14.05.23: CONCEDO NULLI - und nur eine Ausnahme: Es sind private Gründe, die zur Veröffentlichung drängen. Aber da ist die Angst der Kleinmütigen, die ernst genommen werden sollte. Nicht jeder vermag ihm zu folgen. Aber der Verfasser des Textes Marcus Tesch irrt, wenn er schreibt: "Glauben ohne Zweifel gibt es nicht" und auch vom Spenden sammeln Abstand nehmen. Endederrevolutionen sammelt auch nicht. Er ist wie er vor 2000 Jahren kein Geldfischer, sondern Menschenfischer. Gut, heute beißen nur sehr wenige Menschen bei ihm noch an. Aber er ist unbeirrbar. Vor der "Macht der Ohnmächtigen" hat Marcus Tesch vermutlich nie etwas gehört und dieser Text ist bis zum 4.Juni ein Wahlhinweis für den Wahlkampf ab Juli 2023 und vorab online gestellt, der zu Ergänzungen bezüglich den politischen Überlegungen des Autors von endederrevolutionen einlädt.
Es ist Nachmittag, ein herrlicher Maientag im Norden Deutschlands. Trotzdem will der Geist sich einfach nicht erholen. Auch ein weiterer Text wurde heute vorab online gestellt und er folgt einer Torschlusspanik, die den Frauen gewöhnlich nachgesagt wird.
05.06.23: Der Maulwurf hat seinen letzten Text über die Macht der Ohnmächtigen geschrieben und der Abschied von seinen aufklärerischen Texten schmerzt besonders. Der Rat der Ältesten bleibt geschrieben.
Der Inhalt steht, Ergänzungen der verfassten Texte kämen nach einem weiteren Lesen der eigenen Texte falls unbedingt nötig nach dem Juni 2023 frühestens im Juli 2023. Formveränderungen wären denkbar, denn wie bereits mehrfach geschrieben: Dialektik findet, dies sei auch abschließend immer wieder betont, allein auf der Formseite statt. Mit diesen Gedanken ist er unterwegs und unzufrieden in seiner Darstellung der Heimkehr. "Wir sind dabei" und überall sah er die Schilder an oder vor den Häusern in den Dörfern um Göppingen. Diese Schilder sollten als Synonyme für die Hakenkreuze der deutschen Faschisten und den Symbolen beispielsweise der UCK erkannt werden: Wir sind dabei, wir sind das Volk und wir schreiten für den Fortschritt, generieren das CO2 immer weiter und blasen es in unsere Atmosphäre, die uns gehört! Dass dieser Atmosphöäre auch die Enkel dieses Spinners von endederrevolutionen.de ausgeliefert sind und auch sie einmal ersticken werden, das ist nur gerecht. Auch sie profitierten von unserem bequemen Leben. Schweglerscher Maulwurf, verpiss dich besser unter die Erde und belästige unsere Gärten nicht. Vergesse besser deinen völlig misslungenen Text "privat.html": Diese Art der Aufklärung wird nicht gelingen. Uns ist das eigene Hemd noch immer näher und dieses passt sich dem eigenen Körper an. Der Autor von endederrevolutionen.de weiß inzwischen um die Seinen, die lieber mit Calvin als mit ihm sind und intellektuell wenig wissen, sondern lieber tagtäglich vom Baum der Erkenntnis essen und eine Erkenntnistheorie gegründet haben. Nicht Faktum, sondern Werbung begründet ihre Methode. Möge wenigstens die Sonne über sie und uns alle immer wieder scheinen.
10.06.2023: Es ist keine List der Vernunft, wenn längst geschriebene Text aufgrund von später aufgekommenen Fragen beantwortet werden. Allein der persönliche Anstand und die gebotene Achtsamkeit gegenüber Andersdenkenden gebietet es.
19.06.2023: Aktualisiert und präziser formuliert. Lage
"Da steht jemand abseits, eigenwillig unbegradigt. Ruhig, aber entschlossen steht er da. So als wisse er bereits, worauf es ankomme. So als sei das sein Platz in der Welt. Er sieht sich um, in Raum und Zeit. Beobachten schärft den Sinn für Machbares. Weitet die eigene Persürektive, klärt die Position. Er bemerkt: er ist nicht allein. Von irgendwoher kommt ein Zweiter, dann ein dritter. Und schon entsteht ein Wir. Ein Wir,das sich in jedem Einzelnen bildet, so wie es wiederum aus lauter Einzelnen besteht."
Seelenverwandt? Bis auf den Begriff der Persürektive vielleicht. "Das Denken, das Bewusstsein ist eine Funktion des Gehirns." (Lenin). Lessen wir es bei dieser empirisch durch I.P.Pawlosws wissenschaftlich ermittelten Ergebnissen seiner Lehre der höheren Nerventätigkeit und vorallem den Ergebnissen über das zweite Signalsystems des Menschen, der Sprache.
Nein, ich werde den Verfasser dieses Textes nicht nennen. Sein Büchlein war teuer genug und ist von ihm nicht unter die GPL gestellt worden. Vermutlich stand die Eitelkeit Pate für sein Vorgehen. Die persönliche Eitelkeit, eine Göttin, die Homer vergaß, sie auf den Irrfahrten des Odysseus bei den Sirenen zu erwähnen. Aber vielleicht irre ich mich auch. Ich habe nicht alle seine Gesänge ausreichend studiert und das Leben währt bekanntlich nur kurze Zeit. Keinesfalls aber war es das Vermögen, das ihn hinderte, alles unter die GPL zu stellen. Denn dafür haben die Unterdrücker, die Geknechteten Luthers, den Wohlfahrtsstaat geschaffen und alle Subsidiarität abgeschafft. Das selbstständige Denken soll, wie übrigens Gott auch, aus den Hirnen der Menschen ordentlich ausgetrieben werden mit der Funktion des Geldes, die sich als dauerhaftes monetäres Element mit dem Aufkommen der ersten Protestanten zwischen die Menschen schob. Diese erwähnt der Verfasser dieses einleitenden Textes in seinen Grundlagen nicht und deshalb werde ich nicht für ihn nicht werben, wie ich auch nicht für mich selbst jemals werben könnte. Es widerstrebt dem "De libero arbitrio", der Ausübung und des Vollzugs des freien Willen im Menschen. Ihr müsst ihn selber erkunden und dafür dient euch vielleicht die künstliche Intelligenz, die euch aber letztenendes nichts nützen wird. Sie müsste in Tätigkeit versetzt werden und das können selbst die besten Maschinen der Welt ohne den Einzelnen, der sie in Bewegung versetzt, nicht. Ich bleibe bei meinem Versprechen, nicht weiter aufzuklären und werde wie angekündigt zur Sache an sich zurückkehren und danke dem Autor von endederrevolutionen für seine bisher vergebliche 44-monatige postmoderne Aufklärung, die mit den letzten öffentlichen Verlautbarungen und wissenschaftlichen Ergebnissen aber zu spät kommt. Dienen wir in seinem Sinne künftig der Praxis. Die Organisation der notwendigen Erststimmen samt der Ausfstellung der dafür geeigneten Kandidaten soll wie angekündigt ab dem 3. Juli 2023 hier auf endederrevolutionen beginnen: Ihm und seinem einzigen Helden Sisyphos zuliebe allein zum Gefallen. Die Internetadresse der neuen Webseite für den "heißen Wahlkampf" wird an dieser Stelle mit der Veröffentlichung des Juli-Textes an dieser Stelle bekanntgegeben.
27.06.2023: Führt man mit solchen Fragen, in deren Beantwortung ich mich ausführlich eingemischt habe, einen Wahlkampf? Mit Aufklärung in einem dieser modernen, angeblich als sozial wirkenden Netzwerke, den modernen think-tanks für das gemeine Volk? Wer berät mich? Alle Antworten auf diese Frage eines verirrten Quoraners, wie diese sich selbst nenen, sollten aufmerksam studiert werden.
Wie klärt man das gemeine Volk darüber auf, dass die Aufhebung des früher wirkenden Zinsverbots die Wurzel allen Übels ist? Die "heiße" Wahlkampfphase hat noch nicht einmal begonnen, da soll noch rechtzeitig von den postmodernen Methoden der neuen faschistoiden Persönlichkeiten gewarnt werden. Selbstverständlich soll streng bei den Vorgaben des Autors von endederrevolutionen.de geblieben werden und wird der "heiße" Wahlkampf absolut respektvoll mit den politischen Konkurrenten um die Stimmen im kommenden Bundestag geführt. Deshalb sollte auf einem angeblichen sozialen Forum, das hier auf endederrevolutionen bereits bekannt sein dürfte, die EMail-Adresse einer dieser neuen Stimmen besorgt werden. Sie weigerte sich, einen persönlich gehaltenem Entwurf zu ihren Aktionen vorab diesen wenigstens zu lesen. So sollen ihn meine Leserinnen und Leser an ihrer oder Seiner Statt zur Kenntnis nehmen. Im Juli soll dieser Entwurf endgültig der heißen Phase des bis zum absurden Ende gefürten letztem vom Autors von endederrevolutionen angezettelten Wahlkampfes dienen.
03.07.2023: Die politischen Kommentare für ein "einig NATO" überstürzen sich derzeit. Es fällt nicht leicht, alles unkommentiert ab Juli 2023 passieren zu lassen. Die künstliche Intelligenz ist in aller Munde und selbst der Krieg in der Ukraine wird mit der Software, die sich angeblich selbst entwickelt, schon länger geführt. Doch auf welche Fakten stützen sich die Maschinen? Vermutlich werden sie Opfer ihrer eigenen Lügen. Viel wäre noch auszuführen und im Besonderen über die Zunahme der Werbung, des weltweiten Trackings, das im Zusammenwirken mit der KI längst zu einer totalen Überwachung Einzelner herangereift ist und die durch die transformierten Gesetze nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Wer sich noch ausschließen will, bedarf solider Grundlagen in der Informationstechnik und braucht vor allem zur Abwehr viel Lebenszeit und Geld. Auch das Abseits als sicherer Ort ist längst Geschichte. Der Verzicht auf das Internet mit Ausnahme des Besuch der Adresse http://endederrevolutionen.de bis zur kommenden Bundestagswahl ist die sicherste Methode, nicht dem Heer der Klimaverschmutzer und Schuldknechten, dem Furtum sui, unterworfen zu werden und warten Sie trotz der politischen Hetze in Sachen Covid-19 auf eine Impfung. Noch liegen belastbare empirische Studien nicht vor. Es wird noch dauern. Jetzt wird es Zeit mit dem Text über die reformierten modernen Zeloten die noch kommenden 29 Monate bis zur kommenden Bundestagswahl, die heiße Phase des Wahlkampfes mit der Kandidatensuche für das Projekt endederrevolutionen einzuleiten. Spottet nicht wie einst die Juden, die mit den Zeloten aus Galiläa waren und über seinen Weg eines besitzlosen ohnmächtigen Friedensfürsten gespottet haben bis er am Kreuz qualvoll sterben musste. Aber wer leidet heute noch mit ihm? Er ist vergessen und öffentlich sagen viel zu Viele: "Das war ein Spinner, den gab es doch nicht, hör mir auf mit diesen Geschichten."
Nicht viel hat sich seid jener Zeit der Juden geändert. Alle mutierten zu Juden. Die Shoa wird sich allerdings voraussichtlich allein wegen des Klimawandels wiederholen. Die Wucherzinsen werden bleiben. Ich sollte wohl besser aufhören mit dem Wahlkampf und mich ausschließlich um die Enkel, und nicht nur um die eigenen, kümmern.
09.07.2023: Der Wahlkampf hat gerade erst begonnen, da tauchen die ersten Zweifel auf. "Groß ist Dein Name, Herr wir preisen Dich." sic!
Es stimmt, ich hatte diese modernen Christen vergessen. Ausgerechnet in den 1970er Jahren haben sie diesen Text "groß ist Dein Name" komponiert. Sie wussten wohl bereits insgeheim, dass die Eisbohrkerne wenige Jahre danach den Namen offenbaren, der den CO2 Anstieg, verursacht durch menschliches Handeln, empirisch gesichert und ein für allemal belegt hat. "Wir nehmen staunend an, was er für uns getan? In diesem Wissen ist das Lied reine Blasphemie. Dieses Geistwesen Gott hat mit der Missachtung des Zinsverbot, das die römisch-katholische Kirche noch im Sommer 1517 klar verordnet hat, den Klimawandel ausgelöst? Ich werde wohl aufgeben müssen. Der gesamte Corpus Paulinum lastet auf den Hirnen der Schrecklichen. Hätte der Zelote Jesus von Nazareth dies auch nur geahnt, er wäre vom Kreuz gestiegen und hätte vermutlich die römischen Besatzer um Hilfe gebeten. So aber wird sich nichts ändern und sie gehorchen den Besatzern, die mit der NATO walten und schalten können, wie sie wollen. Längst sind die kritischen Stimmen verstummt, die das im Jahr 2014 gefragt haben: "Wer hat da von den Hochhäusern herab auf die Menschen, die sich auf dem Meidan versammelt haben und friedlich demonstrierten eigentlich geschossen? Ob diese mit den klaren Anworten der NATO einverstanden waren, ist nicht bekannt. Bekannt ist nur, dass zur Frage der russischen Autokennzeichen eine Stimme verstummen musste. Testen Sie die Behauptung unter http://kaliningrad-domizil.ru/portal/material/analytische-kommentare/fass-die-jagd-auf-russische-fahrzeug-kennzeichen-in-deutschland---teil-2/. Ob dieser Test Sie aber überzeugt, ist ebenfalls nicht bekannt. Aber bedenken Sie: Falls Sie den Test unternehmen sind Sie registriert, da bedarf es keiner Cookies. OK, nicht in Russland sind Sie registriert, im demokratischen Deutschland und die Behörden wissen, wie derartige IP-Adressen von ahnunslosen Bürgern, hinter denen sich Menschen verbergen, die sich auch politisch aufklären wollen, schon immer zu behandeln sind. Sie befinden sich in der 4. Phase der Epoche des Faschismus und diese gebärdet sich vorwiegend digital: Und, Oder, aber lesen Sie besser selbst.
17.07.2023: (Update) Die Konstanz der Anzahl der täglichen Zugriffe auf die Webseite endederrevolutionen.de nährt inzwischen begründet die Zweifel, ob ein weiterer Wahlkampf angesichts der aktuellen Veränderungen überhaupt noch sinnvoll ist. Zwar ist es nach wie vor immer durchaus sinnvoll, den Überlegungen emanzipatorisch wirken wollender Geister hier auf endederrevolutionen.de zu veröffentlichen, aber die Tatsache, dass politisches Denken letztendlich kontraproduktiv wirkt und dass Sie sich, liebe Leserin und lieber Leser, jetzt besser aufstehen und sich auf die Suche geeigneter Kandidatinnen und Kandidaten in Ihren Wahlkreisen gehen sollten, ist allein entscheidend. Dazu noch später im August_23-Monatstext an gleicher Stelle.
Eyal Weizmann schreibt in einem Prolog zum Thema der Kollaboration mit den Herrschenden: "Politische- und Raumaktivisten werden sich immer innerhalb einer Kampfarena mit kompromittierenden Situationen konfrontiert sehen, aber diese Praxisformen müssen versuchen, die Wahrheitsbehauptungen in Frage zu stellen und damit die Autoritätsgrundlage der Mächte, mit denen sie kooperieren und die sie bekämpfen -genau die Leute, die ihre Stiere vor uns aufgestellt und uns aufgefordert haben, das kleinere ihrer beiden Hörner zu wählen.
Wenn das nicht möglich ist, kann die Verweigerung immer noch als eine effektive Form des politischen Handelns betrachtet werden. Aber diese Option muss jenen vorbehalten bleiben, die andernfalls handeln können und wollen."
Eyal Weizmann glaubt noch naiv an ein menschliches politisches System. Er verkennt die Wirklichkeit in Palästina und will nicht sehen und nicht über die Wirklichkeit hören. Den Kerngedanken über das Haus Israels will er auch nicht verstehen. Er glaubt an einen denkbaren politisch fairen Diskurs und will kooperieren, glaubt an die Möglichkeit politischer Partizipation. Aber, lieber Eyal, was ist, wenn die Option der radikalen Aufklärung im Privaten verbleibt und die Privaten, die von dieser Möglichkeit lesen, diese alternative Handlungsmöglichkeit nicht hinaus in die Wüste Sinai tragen? Die davon überzeugt sind, dass die Wüste unter der veränderten Sonne einmal erblühen könnte, falls nur die Angst der Menschen weltweit durch die Friedensbotschaft eines postmodernen Friedensfürsten verbreitet würde und weltweit die Menschen erstmals ermutigt selbst zu handeln: Geistvoll mit der Absage an jede Politik und praktisch analog eines Menschen, der in der Wüste selbst gezogene und behütete Pflänzchen pflanzt mit Kindern und Jugendlichen, die längst nicht mehr sind?
Ob es bereits zu spät ist mit in Liebe gezeugten Kindern die Menschheit noch vor dem Erstickungstod zu retten, ist mehr als ungewiss angesichts der politischen Verhältnisse, die im Westen, in den reichen Industrieländern und inzwischen längst auch wieder in Israel, herrschen.
Wie war das mit dem Werk von Alous Huxley, das typisch für die Zeit damals, im Jahr 1932 war, während der 3. Phase in der Epoche des Faschismus, in der dieses Werk geschrieben wurde? "Brave New World"und schon wieder 7 Jahre her, "nur einer sei Herr, einer sei König" ließ bekanntlich Homer seinen Odysseus, 2. Gesang, Vers 200, in der Ilias singen. Da war doch nicht ein Marc Zuckerberg gemeint?
Eyal Weizmann kann an ein Leuchtturmprojekt, das ausgerechnet von Deutschland ausgeht, vermutlich nicht glauben. Aber im Gegensatz etwa zu Israel haben die Menschen Dank den Diskussionen im parlamentarischen Rat der Jahre 1948 und 1949 zwei Stimmen: Eine Erst- und eine politische Zweitstimme. Das könnte jeder begreifen und daraus folgern, welche Chance hieraus erwächst. Nutzen wir allein die Erststimme!
28.07.2023: Entschuldigen Sie die letzten inzwischen korrigierten Sätze vom 17.07.2023. Wie es zu einem völlig verwirrtem Satz gekommen ist, kann nicht mehr nachvollzogen werden. Heute soll einmal Hilfe von Dritten eingeholt werden. Sie ist Politikwissenschaftlerin wie der Autor von endederrevolutionen.de mit einem kleinen, aber wesentlichen Unterschied. Nie glaubte der Autor an die Mär von einer "offenen Gesellschaft und ihrer Feinde". Er weiß, wo die Feinde sitzen und ist überzeugt, dass die NATO keine offene Gesellschaft jemals zulassen würde.
Milva besingt auf griechische Art die ganze Wahrheit: Mit Hilfe des positiven Rechts wird regiert, wie es den Herren Politiker und den Reichen beliebt. Ein leicht nachvollziehbares Beispiel. Endederrevolutionen.de spricht sich keinesfalls mit diesem Beispiel für die Herstellung von Photovoltaikpanels aus, denn auch sie werden mit Hilfe der Ausbeutung der Natur produziert. Ohne also auch nur mit Politik zu kokettieren sei einmal zu den Forderungen von umweltbewussten politischen Romantikern angemerkt, die gerne Stromzähler auf gesetzlicher Basis rückwärts laufen lassen wollen, so dass das Netz der Energieprovider als Energiespeicher preisgünstig und sehr einfach verwendet werden könnte. Ein frommer politischer Wunsch, doch sollte derzeit klar sein, "die Verfassung ist dagegen."
Romantische Politiker sind immun gegen derartige Wahrnehmungen!
17.08.2023: Der Augusttext dient in erster Linie der Aufforderung, geeignete, in Klimafragen kompromisslose, Direktkandidatinnen und -kandidaten im eigenen Wahlkreis zu suchen. Die früheren Überlegungen an dieser Stelle zu Kulturschaffenden erscheinen inzwischen kontraproduktiv. Sie näherten sich zu sehr dem Politischen an. Wichtig indes ist der Hinweis auf die in den Überlegungen enthaltenem Thema zum Point of no return". Diese Studien wurden bereits unter der Open-Source-Lizens im Jahr 2021 veröffentlicht. Jeder Physiker hätte also anhand der im Klartext vorliegenden Parameter Kritik leisten können. Noch aber liegt keine Kritik und auch nach zwei Jahren vor. Die Klimaveränderungen werden menschheitsbedrohlich. Die Möglichkeit der Herstellung eines Patts bei Parlamentsentscheidungen allein mit den Erststimmen der Direktkandidatinnen- und kandidaten, die unser Klima betreffen, wird also dringlicher denn je. "Schuster bleib bei deinen Leisten" gilt auch für den Autor dieses Weblogs. Der Augusttext wird bis zum 4. September korrigiert und präzisiert. Der Link zu Quora soll zunächst noch bleiben und dient zur praktischen Einführung in die allgemeine Politik der Intergration von äußerst naiven normalen Menschen in der Spätmoderne.
25.08.2023: Die 4. Phase, die Spätmoderne der Epoche des Faschismus, entwickelt sich. Nur exemplarisch können Ereignisse, wie dieses, das die Neue Gesellschaft für Psychologie in ihrem alarmierendem Beitrag veröffentlicht hat und das stellvertredend für die zahlreichen vergleichbaren politischen Ereignissen längst wieder weltweit alltäglich geworden ist. Werdet um Himmels willen diesmal nicht wieder politische Zuschauer. Handelt. Ist denn der Augusttext bereits wieder vergessen? Bitte merken Sie sich: Ende der Revolutionen wirbt nicht. Jeder trägt in sich die Verantwortung, ob Sie es wollen oder ob Sie es nicht wollen, denn die Kinder wurden einst in Ihre Welt geboren.
03.09.2023: Mit dem vorläufig letzem Text auf endederrevolution tat sich der Autor besonders schwer. Nichts wird mehr gelingen und die Meisten, die auf ende der Revolutionen einmal gelesen haben, werden froh sein. "Endlich sind wir ihn los". Das wird einmal wahr werden und dieser Herr Dieter hat dies vorausschauend ausgedrückt. Nicht sein Dieter, Dieter heißen heute viele Leute.
Deshalb wird der Septembertext 2023 einen Tag früher als angesagt und noch unkorrigiert (der zweite Dieter muss noch eingepflegt werden) veröffentlicht. Er wird im September bis zum Namenstag des Erzengels Michael am 29. September 2023 noch mehrmals korrigiert. Versprochen.
10.09.2023: Während des Übergangs der 1. zur 2. Phase in der Epoche des Faschismus reiste ein Adeliger durch Italien und genau wissen wir nicht, bei welchen Gedanken über die Veränderungen in Europa ihm dieses Gedicht "Anklage" einfiel. Die Französische Revolution lag hinter ihm und die Assignaten in Frankreich waren wieder wertlos. Das kümmerte die Armen in Krankreich. Eine Goldwährung sollte den Aufbruch in eine industrielle Welt des weltweiten Warenverkehrs begleiten. Sie endete in den 1970er Jahren und jetzt ist all das Vertrauen wieder dahin. Nur noch Dämagogen beschwören die alte Welt, die jedoch mit der Spätmoderne untergehen wird. Die letzte Phase in der Epoche wird nicht den blauen Planeten, jedoch die Menschheit insgesamt auslöschen. Alle hätten es wissen können. Dem Autor von endederrevolutionen aber wird es an nichts mangeln. Anders den Idioten: Jetzt, da alles gelaufen ist, könnten sie einmal nachdenken und, der Autor von endederrevolutionen.de bittet darum, nicht mehr nur über den stattfindenden Klimawandel. Diese Sache scheint gelaufen, noch aber leben wir.
17.09.2023: Das gerade erst verabschiedete Heizungsgesetz hat die Zählerfrage vorerst ausgeklammert. Das Klima wandelt sich allerorten. Macht die Augen auf, auch wenn es zu spät ist.
"Mörder, Totschläger und Brandstifter sind keine Menschen sondern abartige, kranke Viecher. Und jetzt geh mir nicht weiter auf den Sack, du brauner Einzeller." Dieser Text wurde nicht an einem politischen Stammtisch von alten faschistischen Kadern getextet, sondern öffentlich in einem sozialen Forum. Sie kriechen längst wieder an die Oberfläche. Der Schoß ist fruchtbar noch.
Die Methusalixe formieren sich längst wieder öffentlich auf den Straßen. Die Richtung interessiert sie nicht, Hauptsache sie ist politisch. Aus einem Linken ist oft genug ein rechter geworden: Sie gehen entsprechend einmal auf der linken wie ein anderes Mal auf der rechten Straßenseite und ihr, verehrte unbekannte Leserinnen und Leser dieses Weblogs von endederrevolutionen.de, schaut weg. Sie lesen ihre jeweils politisch hingedeichselten Kommunikationstheorien und wissen, wie´s gemacht wird. Der Chefideologe Jürgen Habenmas hat dafür das intellektuelle Rüstzeug geliefert: Alle habt ihr zu kommunizieren selbst wenn der Inhalt der Kommunikation vom Bösen ist. Der Formseite allein muss gehorcht werden und da hat ein Sollen dieses Spinners aus Galiläa keinen Platz. "Du sollst....", das sagen allein derartig veranlagte theologischen Spinner, die aber in kritischen Zeiten wissen, wo´s langgehen sollte, gewaltlos.

Die täglichen IP-Adressen zeigen es deutlich und stagnieren und ihr schweigt. Wir kommen zu spät, sollte es aber kommunikativ so weitergehen?"
Heute, nachdem alles gelaufen ist, nachdem ein Hitzerekordjahr das nächste jagt, wollen sie plötzlich die Welt von heute zu verstehen. , sondern sie zu verändern. Vor rund 150 Jahren hätten sie bei Karl Marx lesen können, dass es nicht gilt die Welt zu interpretieren, sondern diese zu verändern. Marx ging mit Hegel und glaubte mit ihm an einen Weltgeist, den es aber nicht gibt. Thomas Piketty hingegen glaubt unverdrossen an ein "Wir", das es aber auch nicht gibt und nur eine verzweifelte Variante desselben Weltgeistes, auch wenn Piletty sich im Gegensatz zu Marx nicht entscheiden will, ob dieser Weltgeist kopfüber oder aufrechts stehend daherkommen soll.

Nichts wird sich ändern solange wir weiter am Politischen festhalten. Schulen und Universitäten sorgen dafür, dasseit Jahrhunderten dafür, dass die frühere Catholica, die mit mit Stephanus, den Paulus steinigen ließ, nicht einmal mehr zur Kenntnis genommen werden soll. Damals, im Jahr 1433 verschrieben sich die ersten Politiker wieder der Hure Babylon, , dem römischen Recht. Seitdem ist die Lüge wieder unter die Menschen gekommen: Schwindler, die sich als Politiker überall einen Namen machen durften und gemacht haben. Mögen wir noch so ohnmächtig erscheinen, wir könnten ihnen aus freiem Willen heute in der Bundesrepublik Deutschland den Rücken zudrehen und hätten uns anstatt zu diskutieren allein um Direktkandidaten aus unseren Reihen kümmern können. Zu spät. Aber für die prinzipielle Abkehr von ihnen, so dass für den einzelnen Abkehrer mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen" gelten kann, ist es nie zu spät.
24.09.2023: Jetzt, nachdem alles zu spät ist, wendet sich der Autor von endederrevolutionen.de nur noch einer radikalen Aufklärung zu. Die bürgerliche Aufklärung endete mit den Toten von Nagasaki, Hiroshima und Auschwitz sowie den vielen Toten, die der Zweite Weltkrieg verursacht hat. Beide unversöhnliche Gruppen von Menschen, die sich als Mächtige und als die scheinbar Ohnmächtigen gegenüberstehen, wollen leben. Nur noch über das Wie ist jetzt zu verhandeln.
23.11.2023: Gunnar Kaiser ist tot. Er war kein Radikaler. Er trat wie der Autor von endederrevolutionen aus der römisch-katholischen Kirche aus, wurde aber von ihr nicht vergessen. Er war Systemkritiker, lehnte aber politische Systeme grundsätzlich nicht ab. Anders als der Systemkritiker und Autor von endederrevolutionen.de Michael Schwegler befasste er sich in all seinen Kommentaren nie mit den Ergebnissen wissenschaftlichen Klimaforschung, die üblicherweise sofort von den meisten Medien mit falschen, jedoch einem politisch gläubigen naiv denkenden Menschen einleuchtenden Behauptungen, politisiert werden. So ist es logisch, dass er die politische Gewalt objektiv auch nicht ablehen konnte: Wie damals gilt noch heute: Mitgefangen, mitgehangen, das Nähere erledigt ein Standgericht. Er wollte ähnlich einem Volkstribun leben. Anders Berthold Brecht: Zwar war auch er ein politisch denkender und engagierter Mensch, jedoch bezog er in der Sache des Zinsnehmens künstlerisch und sachlich eine klare persönliche Haltung und er wusste, dass trotz des Zinsverbots, das bei den Juden ein Verbot ihres Gottes JAHVE ist und nicht nur einen menschlichen Stellenwert wie die Gebote einer römisch-katholischen Synode entspringt, die Nichtjuden, sowie auch die assimmilierten Juden zu dem geworden sind, von denen alle Gewalt ausgeht.Der Novembertext soll auf diesen allgemein als "Geist von Allstedt" bezeichnet vorbereiten. Nicht nur die Geschichte Israels, die nicht enden wollenden Progrome gegenüber Juden, die stets von den Oberen angestiftet wurden, sollten uns mahnen, sich mit der Frage der Gewalt einmal grundsätzlich auseinanderzusetzen. "Die Sichel ist geschärft", so brachte einst Thomas Müntzer die Gewaltfrage kurz vor dem geschichtlichen Beginn der Epoche des Faschismus in die sich formierende Moderne ein. Qui bono?, diese Kernfrage aller Politik und Religionen, sollte stets hinterfragt werden. Die Antwort ist stets eng verknüpt mit der Zinsfrage, mit der die Epoche des Faschismus begonnen hat und mit diese Epoche auch einmal enden wird. Ohne die allgemeine Beachtung des Zinsverbots kann es keine Zukunft für die Menschheit geben. Die Frage erreichte mit der Französischen Revolution eine allgemeine politische Dimension. Bei aller Notwendigkeit die Geschichte der Gewalt vorzustellen, darf die Geschichte der politisch motivierten Manipulation nicht vernachlässig werden. Fakten, die nicht einem politisch motiviertem Faktencheck unterliegen, sollen verstärkt auf endederrevolutionen.de veröffentlicht werden. Wie der Tod zur Inszenierung des Politischen schon immer eine besondere Bedeutung erlangt hat, nimmt dieser inzwischen mit fahrlässigen Impfungen eine herausragende Form an. Nicht die Natur ist das Maß aller Dinge, der private, profitorientierte Mensch soll es werden. Immer wieder muss an die , als Abgabe einer persönlichen Stimme erinnert werden, damit die politisch motivierten Verbrechen von Mauthausen, Auschwitz, heute in Gaza und andereren Orten, an denen sie nahezu alltäglich passieren, nicht vergessen werden. Faktisch, wie der einstige Katholik Ludwig Wittgenstein heute sagen würde und das Buch des Karl Popper, "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" vermutlich nur mit dem Schürhaken anfassen würde, weil es eine offene Gesellschaft nie gab. Die Ersten wissen bereits, dass es seine "offene Gesellschaft" in menschlichen Gesellschaften nach allem Wissen über der Geschichte der Menschheit nicht geben kann, dass es faktisch nicht gelingen wird, selbst in Zeiten eines radikalen Klimaandels, der längst die gesamte Menschheit bedroht. Viel zu Viele sind, verdorben durch "social media", durch die gesamte Kulturindustrie zu naiven und Teils albernen willfährigen Nihilisten geworden.
02.12.2023: Bevor ein zentrales Kapitel zur Gewalt von Menschen an Menschen am 4. Dezember (Dezembertext) veröffentlicht wird, soll auf eine Besonderheit der heutigen Zeit und den geistigen Ergüssen der hochgelobten KI aufmerksam gemacht werden. Da schreibt doch einer, der sich ChatGPT nennt, folgendes in Bezug auf einen Hinweis zu Calvin und Stefan Zweig auf endederrevolutionen.de.
ChatGPT: "Es scheint, dass es eine Verwechslung gibt. Stefan Zweig hat keinen historischen Roman mit dem Titel "Castellio gegen Calvin" geschrieben. Tatsächlich ist "Castellio gegen Calvin: Ein Gewissen gegen die Gewalt" ein Werk von Jean-Paul Sartre, einem französischen Philosophen, Schriftsteller und Intellektuellen. "Castellio gegen Calvin" ist ein historischer Essay von Sartre, der sich mit einem bedeutenden Ereignis während der Reformation auseinandersetzt. Der Fokus liegt auf dem Konflikt zwischen dem französischen Theologen und Humanisten Sebastian Castellio und dem Genfer Reformator Johannes Calvin. Im Zentrum des Essays steht die Auseinandersetzung über religiöse Toleranz und Meinungsfreiheit. Castellio kritisierte Calvin für die Verfolgung von Michael Servetus, einem spanischen Arzt und Theologen, der aufgrund von Häresievorwürfen verbrannt wurde. Castellio argumentierte für Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit, selbst für diejenigen, die unterschiedliche religiöse Ansichten hatten. Der Titel "Castellio gegen Calvin" gibt einen Hinweis auf den Konflikt zwischen diesen beiden historischen Figuren und ihre unterschiedlichen Auffassungen von Religionsfreiheit und Toleranz. Sartre nutzt diese historische Episode, um über zeitlose Fragen der Ethik, Freiheit und Intoleranz nachzudenken. Es ist wichtig zu beachten, dass Sartres Werk ein philosophisches Essay darstellt, der die historischen Ereignisse nutzt, um tiefer gehende Fragen des "tiefen Staates" über die islamisch geprägten Staaten hinaus direkt vor die eigene Haustüre zu erforschen. Sein wichtigsten Lehrstüch "Die schmutzigen Hände" fusste auf fiktive Charaktere und beinhaltete Ereignisse wie zuletzt geschehen in Jugoslawien 1999, die längst wieder zur politischen Regel geworden sind. "Schöne neue Welt", ein neuer spätmoderner Glaube und die Frage bleibt, was folgt auf die Epoche des Faschismus? Die spätmodernen Methoden des Faschismus in der aktuellen 4. Phase am 04.12.2023 im Dezembertext auf endederrevolutionen.de.
19.12.2023: Auf einen Kommentar zum Urknall kommentierte "Walt Mir" und provozierte damit eine Klarstellung bezüglich der eigentlichen Katastrophe, die gerade darin liegt, dass endederrevolutionen durch die Logik des industriellen Denkens nicht in den "mainstreem" einfallen kann. Auch Sie, Leserin und Leser des Weblogs von endederrevolutionen.de lassen sich unterhalten, werben aber nicht. So bleibt es bei"brummenden grünen Fabriken", Munitionen und Kriegsgerät werden bechafft und es gilt jetzt überall: Auge um Auge, Zahn um Zahn, Deutschland muss wieder kriegstauglich werden (Kriegsminister Pistorius) und wir kämen alle der lebenslangen Arbeitszeit von Sklaven ein bedeutendes Stück näher. Wir sollten alles stets beim Namen nennen, denn jeder weiß, dass eine Schuldenbremse normalerweise Vermögensbremse heißen sollte. Sollte, doch dieser Begriff wäre durch den Zinseszinseffekt, wissenschaftlich betrachtet, praktisch ohne besonder keine Bedeutung. Der Grundstock ihrer Vermögen ist seit Jahrhunderten in Bodenbesitz und Aktienvemögen gesichert. Die Pachten entsprechen unserm heutigen Mietzins.
In Sachen Klimapolitik soll ein gewaltiger Landaufkauf des saudischen Königshauses dem letzten Zweifler einleuchten: Wir sollten ausnahmsweise einmal politisch handeln, ansonsten handeln die Herrschenden und formulieren neue Gesetze und täuschen weiter, wie alle Königshäuser, die politische Öffentlichkeit.
Der Dezembertext 2023 eröffnet mit einem Text über die Gewalt ein zentrales Kapitel der gesamten Menschheitsgeschichte. Beginnend mit der frühmodernen "Sichel Gottes" soll die Gewaltfrage einmal aus einer ungewöhnlichen Perspektive dargestellt werden. Der Text nimmt keinen direkten Bezug auf die Wahnvorstellungen des historischen Thomas Müntzer. Thomas Müntzer und seine Bauern sind tot, wie auch der friedfertige Zelote Jesus aus Nazareth, König der Juden seit über 2000 Jahren tot ist.
29.12.2023: Weihnachten 2023 ist vorbei, Halbzeit in der laufenden politischen Legislaturperiode. Jetzt wird es Zeit sich zu entscheiden: Lieder zur Weihnachtszeit, die bereits von Erich Kästner vom Reichsschulrat für das Deutsche Einheitslesebuch angekauft wurden, was uns die künstliche Intelligenz allerdings besser nicht mitteilen wird. Aber sie ist besser als ihr ruf, weil sie dem Zeitgeist folgt und nicht anders kann, als Fakten wiederzugeben. Oder Lieder, die einfach zeitlos, schrecklich aber scheinbar heute auch die Werbung zu unterstützen haben, singen wir diese Lieder nicht authentisch und selber: Wir sollten diesem Inhalt folgen und endlich danach handeln. Entsprechend sollte jeder jetzt nachdenken, ob seine Stimme eine unpersönliche politische Stimme bei der nächsten Bundestagswahl sein wird, oder eine der ebenso zeitlosen persönlichen Erststimme, im Chor mit anderen Stimmen, die allein die Schöpfung erhalten wollen. Deus sive natura. Ihre Stimme, die diese Wirtschaftsweise jüngst öffentlich verbreiten durfte, wurde von EpochTimes korrekt kommentiert, deren Kommentare jedoch nur für "Bares für Rares" auch medial verbreitet wurde, wird Oberwasser bekommen, falls wir nicht jetzt aufstehen und nicht der Linken folgen sollten. Täglich setzt sich in dieser 4. Phase der Epoche des Faschismus der aggressive Rechtspositivismus in der Gestalt der Regierenden in der Welt durch. Bleiben Sie bitte dem Weblog endederrevolutionen treu. Die Informationskanäle werden für kritische, mit der Kritik der Politik akademisch ausgebildeten Geister, derzeit nach und nach geschlossen. Noch aber haben diese weltweit operierenden Strategen das Internet nicht vollständig unter ihrer Kontrolle. Informieren Sie sich über die Ermordung von J.F. Kennedy; zu viele Wissenden gibt es inzwischen und Sie könnten längst selber sich Ihres Verstandes bedienen und mit dem Autor von endederrevolutionen.de gemeinsam über die Epoche des Faschismus, vorallem über die derzeit wütende 4. Phase, aufklären. Der Geist, der aller Materie vorausgeht (Marx Planck), sollte wenigstens bis ans Ende aller Tage der Menschheit auf seinem blauen Planeten bewahrt werden.
10.01.2024: Silvester 2023, Neujahr 2024 ist bereits wieder vorbei und trotz der versuchten Aufklärung mit den vielen Texten und hier ein aktuell ausgewälter Text "zombie.html" wird sich vermutlich auch weiterhin sich nichts ändern. Die Zugriffe auf diesen Weblog waren länger gleichbleiben und steigen an Klicks nun täglich wieder an. Was heute veröffentlich wird, bestimmen schon lange nicht mehr kritische Autoren. Die modernen entmündigten Menschen knien vor ihren Politikern und seinem Götzen Staat. Trotz des Klimawandels wähnen sie sich in Sicherheit. "Von guten Mächten wunderbar geborgen." Dietrich Bonhoeffer war Protestant und wurde gehängt. Werden wir künftig alle zu Protestanten? Auf EpochTimes verrät einer aus dem Establishment, der ehemalige Verfassungsschutzpräsident: "Man muss anerkennen, dass sie diese Parteiabspaltung medienmäßig geschickt betreibt, wobei sie noch über Zugänge zu den Staats- und Mainstreammedien verfügt und noch nicht aus Talkshows gecancelt worden ist." Das ist die Strategie der Lakaien der Macht. Falls also nicht jeder, der einmal auf endederrevolutionen.de gelesen hat und den Klimaschutz als oberstes Ziel alles Handelns behandelt haben will, sollte täglich einmal seine Mitwirkung durch einen Klick auf die Webadresse http://endederrevolutionen.de mitteilen. So wäre sichergestellt, dass der "Rufer in der Wüste" zwar nicht von den Medien, jedoch von Menschen, die guten Willens sind, gehört wird. Die Zeiten ändern sich und das Jahr 2024 sollten wir nicht nur dem Genozid in NahOst sondern auch jenem Einzelnen Julien Assange im widmen. Bedenkt, die Meinungsfreiheit könnte uns schon morgen auch hierzulande wieder genommen werden durch die Macht der Richter "Im Namen des Volkes." Die 3. Phase würde die herrschende 4. Phase in der Epoche des Faschismus schneller einholen, als machem lieb sein kann.
30.01.2024: Mit der aktuellen erneut stattfindenden Politisierung der "Deutschen" gingen die täglichen Zugriffe auf den Weblog "endederrevolutionen.de" auffällig an jenem Wochenende des 21 und 22. Dezember 2024 und für den unpolitisch denkenden Autor des Weblogs endederrevolutionen.de überraschend zurück. Danach aber ist inzwischen sicher, das dieses Wochende nur ein Zeichen war, dass nun alles zeitlich durcheinander geraten wird. Mit täglichen Besuchen der Webseiten des Autors sollte nun kräftig politisch gegen diesen wieder einmal "dritten Weg" gegen diesen neuerlichen "Druck der Straße" diesem entgegengehalten werden: Mit der Maxime "Geist gegen Materie" könntet ihr als die Unterstüter jenes Geistwesens, das aus quantenmechanischen Überlegungen von Marx Planck der Materie vorausgeht, alles korrigieren. Es wird kein kurzer Weg sein, aber die Zeit drängt wegen der weiterhin exponentiell anwachsenden klimaschädlichen Gasen CO2 sowie des Methans in unserer gemeinsamen irdischen Atmosphäre. Lasst uns wenigstens ein Zeichen setzten. In die größtenteils mörderischen Konflikte der Menschen, auf der einen Seiten der barbarische, auf der anderen Seite der gute Mensch hat sich dieses Geistwesen Gott noch nie eingemischt, den Gott verhält sich neutral und für diesen Gott gilt, das dürfen wir zumindest denken, "was ihr auf Erden richtet, wird auch im Himmel gerichtet sein und das darf gelten nicht nur in der Eheschließung, sondern auch in der Liebe bei den irdischen und oft genug unterirdischen Menschen. Es sind die massenhaften Morde, die der gemeine Mensch, der allgemeine Pöbel, der das Produkt allein von Politikern ist und das geeignet war, den Glauben an das Gute im Menschen als eine Stratgie der wahrhaft Herrschenden, jenem 1% der Weltbevölkerung, zu verstehen. Ihr, meine geliebten Leserinnen und Leser des Weblogs endederrevolutionen.de solltet es euch nicht wie die spätmodernen wohlhabenden weltlichen Geister so bequem, wie diese da draußen einrichten: "Am allen Tagen X an die Demo für unseren Wohlstand denken", gut sichtbar zur täglichen Erinnerung auf dem Wandkalender in den bundesdeutschen Küchen der Kleinbürger.
In den Straßen erhellt wieder der Geist "Wir sind das Volk" und erhebt die Gemüter der Marschierenden in ein besonderes Licht, das der Lichtbringer Lucifer mal wieder angezündet hat. Sie haben ihren militärischen Habitus sichtbar abgelegt. Der ist in Zeiten der reformierten Kriege altmodisch geworden. Heute bestimmen spätmoderne Joysticks mit "Dronen und Kronen" die militärischen Aufgaben und selbst ein Homeoffice wäre bei diesen gezielten Aufgaben bereits für die geübten Spieler inzwischen denkbar in Abwandlung des Liedes der einstigen Schmetterlinge "die Kommune hat verfügt, das Volk trägt selber das Gewehr... "(auf youtube für die Nachgekommenen anzuhören.

"Seit dem 29.01.2024 ist klar, dass der Reformierte den Geist Calvins auch als höchster Repräsentant, der sich eigentlich in politischen Fragen zurückhalten sollte, sich zum politischen Eingreifen entschlossen hat. Es war am 29.12.2024 wieder soweit; Er lud alle Vertreter der bürgerlichen Mitte in sein Schloss ein und wieder muss der Wüstenprediger den Seinen, die mit ihm sind zurufen: "Es soll nicht, es "wird nicht gelingen". Er wird in zwei Himmelsrichtungen diesmal rufen, die alle beide trostlos und leer sind. In eine Richtung, an der am Horizont bereits jener Sturm sichtbar ist, den Walter Benjamin in seinen Thesen zur Geschichte längst angekündigt hat und in eine andere Richtung, in der sein Himmel bereits tiefschwarz erscheint und alles Licht in diesen Richtung bereits verdrängt hat. Selbst mit einer Werteunion würde der Klimawandel noch einmal beschleunigt. Der Autor des Weblogs weiß es. Trotzdem wird er, Sisyphos gleich, stets weiter mahnen und bis zur kommenden Abrechnung in der letzten freien demokratischen Bundestagswahl in der Bundesrepublik Deutschland Ende des kommenden Jahres an seinem Aufruf, allein für unpolitische Erststimmen zu sorgen, unverdrossen festhalten. "Du bist Petrus, der Fels und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen." Seine Predigt vom 20. August 2020 kam zu spät. Die 4. Phase in der Epoche des Faschismus war bereits angebrochen und seine Kirche wird entgültig der Epoche in seiner letzten Phase geopfert. Sie werden danach mit 2/3 ihrer Stimmen das Grundgesetz weiter transformieren. Das mag einst vom Nazarener anders, nämlich als zeitlos wirkendend "nur einer sei Herr" und Stellvertretreter auf Erden, gesprochen worden sein. Wir wissen es aber nicht und es ist auch völlig egal, ob die Erzählungen der drei Synoptiker um ihn wahr oder politisches Kalkül des unechten Apostels Paulus waren. Halten wir uns deshalb vorläufig an den Geist des Johannes, wobei ebenfalls nicht politisch klar entschieden ist und ungeklärt bleibt, ob er der einzige Jünger dieses sagenumworbenen Jesus von Nazareth war. Dieser hätte aber mit dem Nazarener des Autors, solange nichts Verbindliches entschieden ist, in dieser Glaubensfrage wenig zu tun.

Vorläufig soll deshalb sein Kommentar zu Potsdam auf die Frage, "für welche politische Partei werben Sie eigentlich?", den er auf seiner privaten Werbeplattform, die andere als "soziales Forum" nutzen, auch hier:

"Für welche Partei werben Sie? Ausdrücklich will ich darauf hinweisen, dass ich weder Ihren noch andere dieser angeblich über 200 Kommentare gelesen habe und auch nicht lesen werde. Ich bin eine Musterbeispiel eines "politikfernen" Menschen, der, so die herrschende Meinung, an unsere Parteiendemokratie herangeführt werden müsse. Dass müssen zum Beispiel Lehrer an den staatlichen Schulen längst per Dienstanweisung. Sie sind dazu verpflichtet über die Ziel- und Leistungsvereinbarungen. Ich nenne das Missbrauch der Macht von Lehrern über ihre noch unmündigen ihnen Anvertrauten. So entsteht kein Vertrauen! So bereitet man Kinder und Jugendliche auf den Hass vor. Ich schreibe vermutlich für viele politikfernen Menschen, die längst vor allem Poltischen Abstand genommen haben. Sollte einer über diese Potsdam-Ereignisse mit mir sprechen wollen, der mich nicht kennt, pflege ich zu sagen; "Aha, sie sind ein Politischer." Klar, kein Häftlling, er outet sich ja als Mann der Mitte oder, was geneu so übel ist, als Mann der Linken. Weshalb da inzwischen sogar die Frauen mitmachen und mitwählen, ist mir völlig schleierhaft. Ja, es war richtig und wichtig (!!), dass sich die Frauen ein Wahlrecht erkämpft haben und noch hätte sich, was das Beispiel der mutigen Frau Rosa Luxemburg hervorraged zeigt, sich mit dem politischen Geist dieser Frau die Liebe auch in der Politik vielleicht durchsetzen können. Aber die Geister eines Werner Heisenerg und viele dieser ähnlich gestrickten politischen Geister setzten sich durch. Ich bewahre mir meine Liebe zu den Menschen und nähere mich keinen Millimeter in Richtung "politisches Denken". Meinen inneren Vertrag mit mir können die Politiker nicht brechen, wie sie das Versprechen gegenüber Michail Gorbatschow in böser Absicht gebrochen haben. Und ihr "Jubelperser", erspart es euch mich darauf hinzuweisen, dass es nie ein Versprechen gab. Und ich schreibe auch hier warum, obwohl man keine Sätze mit "und" anfangen soll: Seit jenem Tag, als die NATO den 1. Millimeter sich weiter nach Osten ausgedehnt hat, habe ich für immer mich von allem Politischen verabredet. Diese NATO setzt den Marsch nach Osten, den Adolf Hitler im Jahr 1939 "um 5 Uhr morgens", so die Propaganda, die aber damals wie heute nie wahr ist,, auf der Grundlage des Völkerrechts fort. Hitler tat das bekanntlich nicht. Er brach einfach seinen geheimen Vertrag mit Josef Stalin und alle Welt hätte wissen können, welchen Sinn derartige Verträge haben. Oh ihr Irrläufer. Diese Faschisten sind schlauer als ihr. Jetzt haben die Politischen das Recht geändert und wähnen sich in ihrem Weg nach China auf der sicheren Seite.
Diesmal mit der Gewissheit mit internationalem Recht marschieren zu können.
Da sind sie aber nicht, solange ich lebe und mein Geist, sozusagen eine Erbe meiner geliebten Rosa Luxemburg geprägt ist, die wegen ihrer Liebe zu den Menschen von Irrläufern erschossen und hinterrücks wie diser Benno Ohnesorg erschossen wurde. Beide Morde blieben ungesühnt. Der Tod von Benno Ohnesorg - Gründungsmythos der Studentenbewegung mit Fragezeichen - ! Am 2. Juni 1967 wurde in West-Berlin der Student Benno Ohnesorg bei einer Demonstration gegen den Schah von Persien erschossen. Sein Tod gehört zu den einschneidenden Ereignissen in der Geschichte der Bundesrepublik. Der Tag wurde nach und nach zum Symboldatum der Studentenbewegung. Bis heute gibt die Tat Rätsel auf.
Tod von Benno Ohnesorg. Damals, im Jahr 1967 weckte diese Ermordung des Studenten, dieses letzten Kurzschuljahres 67 im protestantischen Göppingen und protestantischem Württemberg einen jungen Katholiken auf, der aber noch nicht reif war und erst nach seinem Studium der Naturwissenschaften im katholischen Bayern und Politik im preußischen Berlin reif wurde, um alles zu verstehen: Er trat in Berlin aus der Römischen Kirche aus und in seine innere Catholica mit dem staatlichen Bund der Ehe ein. Das war kein Gründungsmythos.
Die Catholica wirkte in Europa bis zum Tode des Papstes Paul II. im Jahr 1771. Dieser Papst sah die Schrecken der bürgerlichen Aufklärung klar voraus und schloss die gerade erst gegründete humanistische Accademia Romana, die der Verräter Papst Sixtus IV. wieder eröffnete und den Bund mit der Römischen Kirche, mit der "Hure Babylon" einleitete. Für immer!
Erinnert euch an die Hure Babylon.

Gibt es eine Prädestination?

Auch wegen dieser Hure, die heute wieder in der Levante herrscht, mein dringender Appel, nutzt antatt der politischen Kanzlerstimme künftig nur noch die Erststimme bei politischen Wahlen! Netzwerk der Erststimmen.

Denken Sie über dieses Postdam-Ereignis nach: Es war eine bedeutenswerte Inszenierung des Hasses, die immer notwendig ist, wenn die Ratten ins Haus kommen. Seid Rattenfänger, geht aber behutsam mit ihnen um. Auch Ratten sind Geschöpfe der Natur. Legt ab jeden politischen Revanchismus und bekennt euch zu den Friedfertigen und nicht zu den Friedensverfertigern des Bischofs Wolfgang Huber. Dreht um und studiert besser die Geschichte der Menschheit, des Klimawandels und der Liebe wie ich das heute noch tue.
Durch unsere Schuld. Ihr könntet wissen, dass sonst die Transformation des bürgelichen hinüber in den faschistischen Staat für immer den Calvinisten gelungen ist. Die Kommunarden von Paris starben an der Mur des Fédérés, die ihr neu errichten wollt. Lest wenigstens, bevor der letzte Kipppunkt Fakt ist und Geschichte wird, diesen
Wahlaufruf der Commune!
Ihr hättet alles wissen können."

Der Kanalarbeiter und politischer Kopf für - und keinesfalls der - Sozialdemokratischen Partei Deutschlnd arbeitet vermutlich, ähnlich wie der Autor des Weblog "endederrevolutionen.de" nahezu täglich ein paar Stunden an seinen Texten. Jetzt aber, weil die täglichen Klicks auf die Homepage des Weblogs endederrevolutionen.de seit dem 20.01.zum ersten Mal zurückgingen und an diesem Tag nahezu alle Medien inklusive der öffentlich rechtlichen zu den zahlreichen angemeldeten Demonstrationen aufgerufen haben, fehlte an diesem 20. Januar 2024 die Anzahl der Klicks der politischen Träger der bürgerlichen Mitte. Nicht die politische Linke und auch nicht die Rechten gingen vermutlich in großer Anzahl auf die Straße, sondern die geistigen Träger der spätmodernen "bürgerliche Mitte", die sich bereits in der 3. Phase der Epoche des Faschismus als die mehrheitlich privaten Träger auch des Faschismus in der derzeitigen 4. Phase des Faschismus erweisen werden. Sie pissten sozusagen an das Fundament dieser großbürgerlichen schönen Fassade in Potsdam, wo hinter dieser Fassade die V-Leute der staatlichen Verwaltung, diese geknechteten Bediensteten, die Pisser freudig erwarteten. Einmal positiv formuliert: Diese Privaten der geistig-politischen Repräsentanten der bürgerlichen Mitte gingen am 20.01.2024 auf die Straße und folgten damit dem politischen Inhalt der Intendanten der Ereignisse von Potsdam. Die staunten vermutlich nicht schlecht als sie kapierten, wie einfach ihre Kriegsbericherstattung aus Potsdam in dieser letzten Phase der Epoche des Faschismus inzwischen wieder geht. Keine V-Rakete, sondern der Geist des Faschismus wird ihnen diesmal wiederholt helfen. Sie lachen und spenden heute Beifall als zahlende Zuschauer in den politischen Kabaretts und wissen doch nicht, was sie tun.. Jetzt seid ihr alle da draußen zum letzten Mal aufgerufen, entschieden gegenzuhalten, auch wenn ihr wisst,dass das Absurde wieder siegen wird: "Es wird nicht gelingen." Noch aber haltet ihr an der Bequmlichkeit des Lebens im Wohlstand fest und könnt vermutlich die Empörung des Autors von endederrevolutionen.de nicht sofort erfassen, als eine russische Nachrichtenagentur, die allerdings in Deutschland gesperrt ist sowie die Online-Bezahl-Zeitung "EpochTimes" über die Geschehnisse auf dem Altmark in Dresden berichtete. Dresden drückte den Inhalt dieser 4. Phase eindeutig nonverbal aus und keines der bundesdeutschen Medien, die zu den Demonstrationen nach der polititschen Inszenierung in Potsdam lautstark aufriefen und detaillierte Beobachtungen und Recherchen sogenannter Faktenfinder veröffentlichten, berichteten über dieses unglaubliches Ereignis aus Dresden. Sinnverstehend ausgedrückt: Wieder wird der Schrecken der Kriege von Deutschland ausgehen und jedem, der seine menschlichen Sinne beherrscht sollte genau wissen, dass wieder der Schrecken nach Deutschland und anderswo zurückkehren wird, bis der Klimawandel den herrschenden Faschismus für immer besiegen wird. Und merken Sie sich: Gott ist Geistwesen und wird weder für das Gute noch für das Böse Partei ergreifen, er lässt regnen über das Gute wie das Böse und nach wie vor gilt: Was ihr auf Erden richtet, wird auch im Himmel gerichtet sein (Michael Schwegler).

13.02.2024: Tetelestai!
Sie rechneten anders.
Die Deutsche Welle nahm es in ihre Nachrichten auf.
Die Tagesschau meldete es inmitten der Nachrichten vom 08.02.24, entfernte die Nachricht aber wieder aus dem Archiv
Die künstliche Intelligenz 3.5 behauptet, es gebe kein Werk über einen, der als Antifürst in die Geschichte eingegangen ist. Der Dialog mit der KI wird später noch auf endederrevolutionen.de veröffentlicht. Der Autor konnte die KI verführen, dass sie zugab, dass es einen, der sich als ein Antifürst ausgabhätte geben können und diesen es sehr wohl schon einmal gab. Perdü! Letzteres schrieb die KI natürlich nicht: Sie ist und bleibt künstlich. In Bezug auf die schmutzigen Münder der Erwachsenen musste am 08.02.2024 noch eine Einladung an die Kinder dieser Welt achgetragen werden, am 13.02.2024 an die Erwachsenen, die auch mit den Lügen nicht mehr klar kommen.
16.02.2024: Gegen das Vergessen! Unbedingt sollte zumindest was den Autor von endederrevolutionen.de betrifft, dieser auf dem angeblich sozialem Forum dringend unterstützt werden. Wie bei ihm kann Quora auch keine Gelder einnehemen, solange dort nur Hasskommentare kommentiert werden. Diese können aber zunehmend nicht mehr kommentiert werden, weil die Dummen und feigen Menschen sich inzwischen geschlossen nach dem Vorbild von Sir Charles Popper, "die offene Gesellschaft und ihre Feinde" immer mehr in ihrer neuen Bürgerlichen Mitte zusammenschließen und jeden Kritiker zum Feind erklären. Das Resultat, das wissentlich noch nicht vom Klimawandel tangiert war, kann mit den Ereignissen in der 3. Phase der Epoche des Faschismus studiert werden. Unterstützt endederrevolutionen.de" bitte durch tägliche Klicks auf die Homepage. Die Grafik erinnert damit täglich an das Anwachsen des CO2 in unserer gemeinsamen Atmosphäre. Der Autor ist wie Julian Assange auch nur eine Mensch und ohne Ihre Unterstützung dem rechtsstaatlichen öffentlichem Bösen schutzlos ausgeliefert. 50% der täglich registrierten Klicks kommen derzeit aus China. Bitte gebe sich einer der Leserinnen und Leser aus der Volksrepublik, über die Adresse, im Impressum stehend, persönlich zu erkennen. Ich frage mich täglich WARUM? Es kann eruiert werden, dass mit 15% der Text über den "Staat des Kapitals" des Hochschullehrers Professoer Johannes Agnoli von allen Leserinen und Lesern der Webseiten von endederrevolutionen.de Spitzenreiter bei den heruntergeladenen Dateien ist. Es soll deshalb gelten:

Die Lehre des einstigen SS-Mannes und Begeisterten der deutschen Philosophen der bürgerlichen Aufklärung Johannes Agnoli - seiner spätmodernen politischen Ideen = der einfache Mensch und Politologe Michael Schwegler.

Zu gerne würde ich einmal mit einem Genossen der KP-Chinas, über Laotse und Konfuzius, über das Geistwesen Gott und über den Begriff der Heimat, des Schwabenlandes und der Rus, sowie natürlich über Stalin und Marx in aller Verbundenheit mit- und füreinander auf gleicher menschlicher Augenhöhe diskutieren. Wer getraut sich?
17.02.2024: Der Autor von endederrevolutionen.de hat sich heute am Morgen getraut: "Уважаемый Владимир Путин, я уже второй раз пытаюсь обратиться к Вам лично. Я убежден, что нашей матери Руси придется снова плакать о своих детях во второй Отечественной войне в духе святого Франциска Ассизского "Sinne glosa". Как вы сами сказали в интервью с господином Такером Чарльсоном? "Мы, русские, сдаемся и никогда!".
Сейчас самое время хотя бы раз послушать шваба, который никогда не хочет быть нацией и решительно выступает против одностороннего общественного договора кальвинистов - знаете ли вы, что господин Штайнмайер является ярым кальвинистом? - хотя бы раз.
Если я больше не получу от вас ответа, я возьму на себя личную ответственность и опубликую мое следующее письмо к вам публично на моем сайте enderrevolutionen.de, чуме протестантизма, по всему миру. Во всем мире, я могу это обосновать: Согласно лог-файлу ctrl, 50 % ежедневных кликов на веб-страницы моей домашней страницы приходятся на Китайскую Народную Республику. Россия в этом журнале пока не значится.
С наилучшими пожеланиями
Ваш
Михаэль Швеглер
Отправлено: 17 февраля 2024, 11:43
Переведено с помощью DeepL.com (бесплатная версия)"
22.02.2024: Keine Sondersendung und damit gänzlich anders als bei Alexej Nawalny, der durch einen scheinbar bis heute im Westen noch ungeklärten Skandal reich wurde und jeder heute weiß, dass auch sein letztes Hemd am Ende keine Taschen hatte. Er hatte eh bereits alles verloren. Der Autor von endederrevolutionen.de aber weiß trotz all dieser politischen Skandale, "eine Lebenskraft bringt er zurück. Er führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit, getreu seinem Namen. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Auch wenn ich gehe im finsteren Tal, ich fürchte kein Unheil; denn Du bist bei mir."
Es wird nun täglich kälter, obwohl draußen die Temperaturen, weltumfassend integriert, steigen.
Einer, der es als Politiker in den 1968er Jahren veruchte, irrte: Nicht wegen seiner durchaus verständlichen Analyse bezüglich der Zwischenzeiten, die den postmodernen Faschismus in seiner letzten Phase der Epoche des Faschismus längst wieder ankündigten, sondern wegen seines fatalen Irrtums, dass eine Partei keine Massenproteste mehr auf die Straßen brächte. Sie protestieren in der Mitte der Gesellschaft, die es rein theoretisch gar nicht geben kann, nicht für weitere Arbeitszeitverkürzungen im großen Stil, sondern für die Wiederbelebung eines neuen Faschismus. Seht euch die Parteien der Bürgerlichen Mitte an, diese bilden zweifelsfrei nicht das objektive Proletariat ab, sondern diese neuen Faschisten, die uns mit ihrem wirtschaftlichen Fortschritt in den Tod treiben werden, falls ihr da draußen nicht aufsteht und endlich gegen den Strom schwimmt. Ohne Schild, ohne Helm und ohne Angst und allein mit eurem Geist, "sinne glosa", - gegen den Calvinismus - schweigsam.
Die bisherige Formel aller Revolutionen, "der Fürst ist Tod. Es lebe der Fürst", die bitte vergesst. Nur das Ende aller Revolutionen, das Ende der Pest des Protestantismus und aller Religionen, die nicht auf den Antithesen des Nazareners gegründet ist, könnte jetzt noch zum Schluss eine anderes Leben auf dem blauen Planeten erzwingen.
Wieder ist die deutsche Abteilung der römisch-katholischen Kirche mit der mehrheilich zum synodalen Weg orientierten Bischöffen dabei. Wie reagiert Papst Franzikus? Es steht seine Feuertaufe bevor.
Nachtrag: Der Server von endederrevolutionen.de war wiederholt unbekannten Angriffen ausgesetzt und aktuell ist er durch einen alten Vertrag mit dem Internetprovider "all-inklusiv" gefährdet. Der Autor sucht deshalb für seine Dokumentationen und Fakten sichers sogenanntes Webspace (Datenspeicher) in einem sicheren Drittland. Wer kann helfen?
12.03.2024: Der Montagstext zum Frühlingsbeginn des Jahres 2024 wurde zum letzten Mal am 4.03.24 unverschlüsselt veröffentlicht. Die Verbindung mit dem stellt eine Zäsur dar. Mit der Nachricht des Klimaprojekt Copernicus am 8. Februar 2024 die Erhöhung der Erdtemperatur ist inzwischen um 1,5 Grad angestiegen (factum), ist der "Point of no Return" nach Überzeugung des Autors endederrevolutionen.de definitiv überschritten (veritas). Das "De libero arbitrio" ist hinfällig geworden. Jetzt erledigt das Ende der Menschheit die Natur selber. Alles wird sich jetzt zwangsläufig ändern.

Ob seine wiederholten EMails an Wladimir Putin diesen Staatspräsidenten Russlands je erreichen, ist letztlich egal. Das Projekt von Stiftungen der Wohnungen und Häuser mit dem Ziel der Schaffung einer Weltfriedensgemeinschaft wird sich nicht mehr verändern.
Es werden nur noch als kindisch zu bezeichnende in den kommenden Monaten -bunte Gesellinnen und Gesellen auf der einen, schwarze SA-Uniformen auf der anderen Seite, Saalordner, wie diese im Dezember 1919 noch hießen und es wird shwer werden, eine Aufklärung über dei Spätmoderne nich zu betreiben.
Dem Ultimatum des privaten Serverbetreiber von all-inklusiv, http auf https unverzüglich zu ändern, muss gefolgt werden, solange öffentlich die Stimme des Autors von endederrevolutionen in der Welt noch vernommen werden soll. Das Private wurde am 9. März mittels dem erzwungenen https nunmehr verschlüsselt übertragen. Jetzt muss bezüglich des Hyper-text-transport-protokolls dem Götzen gedient werden. Entsprechend, nachdem im Grunde alles gelaufen ist (siehe Matthäus 5:45), wendet sich der Autor von endederrevolutionen.de künftig nicht nur der privaten Erststimme, sondern auch der öffentlichen Zweitstimme zu und will auch auf dieser öffentlichen Seite konsequent über das Politische aufklären. Längst setzt sich der Faschismus auch in den Bereichen des privaten Lebens durch eine innere Stimme der intellektuellen SA durch. Eine Fürsorge des Staates. "Security" an Stelle des Vertrauens. Für den Frieden unter allen Völkern wird der Götze Staat nicht sorgen. Das müssen wir in Zukunft gemeinsam besorgen.
Bevor es überall soweit ist noch ein letzter literarischer Versuch:

Die Verlassenen

Wer sind Sie? Herr oder Knecht?
Knecht

Wessen Knecht bis du?
Ich bin Knecht Jesus Christus und gehorche allein der lutherischen Losung "De servo arbitrio!"
OK, dann wird es ein Zähneklappern sein!
Keiner wird dich Protestierenden noch hören,
falls auch du mit den Deinen im dreifaltigen Herrn sterben musst.
Alles hättet ihr Gottlosen wissen können.
factum sive veritas

auch im Monat April 2024 wird der Klimawandel fortschreiten.

21.03.2024: Um die angesichts des täglich fortschreitenden Klimawandels zentral Fragen noch angemessen und wissenschaftlich seriös für die Vorbereitungen für einen Weltfrieden schaffen zu können, sollte dem Terror der Westmächte sowie der NATO umgehend ein massenhaftes NEIN der Völker entgegengesetzt werden: Demonstriert nicht. Lasst alle Fahnen und Sprüche zu Hause: SINE GLOSSA. Verzichtet einfach auf die Verwendung der Kanzlerstimmen weltweit. Erststimme oder eben keine Stimme. Am Klimawandel könnte sich bis auf die Geschwindigkeit des Wandels aus wissenschaftlicher Sicht nichts mehr ändern. Der Märztext wurde etwas ergänzt.
24.03.2024: Wieder gilt: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." In Russland sprechen die meisten Menschen wieder vom Krieg, der jedoch im Westen längst begonnen hat. Der Geschichtsbetrachtung von W.Putin hätte der Autor von endederrevolutionen.de zu gerne persönlich widersprochen und ihn gelehrt, dass die Epoche des Faschismus noch lange nicht vorbei ist und nun der Vaterländische Krieg weiter geführt werden muss. Nicht der Einzelne will es, die geschaffenen politischen Verhältnisse zwingen die Einzelnen. Er hätte mit der Verfassungsänderung zugunsten der Einführung von Erst- und Zweitstimmen den Netzwerkern der Freien und Gleichen des Autors von endederrevolutionen folgen können und einem Teil seiner politischen Gegnern zumindest den Wind aus ihren politischen Segeln nehmen können. Die Sturmfahrt zum Krieg der calvinistischen Krieger und Faschisten mit den Völkern in der Volksrepublik China über das weite Land wäre nur langsam vorangekommen, denn ihre politischen gezeichneten Karten entsprechen nicht den natürlichen Landschaften. Perdü.
25.03.2024: Sternstunden des Parlamentariusmus finden inzwischen täglich statt. Auf der einen Seite der den richtigen Inhalt materiell vertreten kann, den Formcharakter seiner Inhalte aber gar nicht versteht und auf der anderen Seite andere Komiker über die berichtet werden sollte. Der Krieg indes rückt näher. Vladimir Putin versteht die Grundlagen nicht und wieder wird der Tod ein Meisterstück aus Deutschland sein. Nützen angesichts dieser Tragödien, wie beispielsweise dieser Kommentar: Der Michel, 17.März 2024 um 14:33 Uhr, "Kann man den Brief irgendwie mit unterzeichnen? Ich bin dabei!" überhaupt noch irgend etwas? Und Sie, liebe Leserin, lieber Leser? Sie schweigen? Wieder stagnieren die Zugriffe aus Deutschland(.de)auf endederrevolutionen und nur die Völker aus anderen oft fernen Landschaften besuchen den Webauftritt täglich vermehrt. Die Geister aus deutschen Landschaften sind launisch und auffallend bequem und der Tag rückt näher, an dem die Aussage von Friedrich Nietzsche ein Lachen wird es sein, das euch beerdigt verifiziert werden kann. Auch sein Übermensch, seine Herrenmoral, stirbt.
03.04.2024: Der pünktliche, aber noch fehlerhafte Apriltext 2024 wird in den nächsten Tagen immer wieder verbessert, bis dann im Monat Mai im Besonderen auf die Netzknoten näher und praktisch eingegangen wird.
06.04.2024: Der beschleunigte Klimawandel, der inzwischen weltweit wahrgenommen werden kann, veranlasste den Autor des Weblog endederrevolutionen.de seit dem 05.04.2024 die weitere Entwicklung seines theologisch-politischen Manifestes für eine Welt der Freien und Gleichen öffentlich und als Vorlage für 298 weitere Netzwerkknoten weiter zu entwickeln. Jeder Einzelne Mensch, der sich dem "De libero arbitrio" absolut verschrieben hat und nur seinem eigenen persönlichen freien Willen folgt sei aufgefordert, an der Vorlage des Autors über die EMail-Adresse des Autors, die dem staatlich verordnetem Impressum des Weblog entnommen werden kann, wie auch immer entschieden, mitzuwirken. Das Manifest soll nur als Qualitätssiegel gelten, dem keiner sich anpassen muss.
Am 6. Mai 2024 wurde, wie bisher üblich, der gemeinsame Text für den Mai 2024 bereits und künftig versucht, alle Vorbereitungen für die Texte der Sommermonate Juni und folgende künftig unter der Mitwirkung möglichts vieler frei denkender Menschen zu verfassen. Damit könnte sich endederrevolutionen zu einem Forum wandeln, in dem Netzwerkerinnen und Netzwerker verbindlich und ohne politsch-bürgerlichen Unterschriften und Satzungen allein im persölichen Vertrauen miteinander kommunizieren: Eine Neue Welt, die u.a. die größten Verbrechen der Menschheit, in dem das den Machern des Telegram Netzwerkes mit ihrem getürktem "SK-Crypto" Auftritt eines Cryptobots, das vom Autor gegenüber den verantwortlichen Administratoren des Messengers von TELEGRAM längst schriftlich angezeigt wurde und auch nach der Akzeptanz des herrschenden Klimawandels, für den wir persönlich die Verantwortung übernehmen sollten, zumindest dieses Verbrechen mit unserer menschlichen Vernunft diesem unmenschlichen Meinungsmachern unser Wissen um die Fakten und unter Beachtung des höchsten Werts in allen Demokratien der Welt, der freie Meinungsäußerung, immer öffentlich aktiv werden sollten. Am Ende sind wir doch alle gleich, wie wir auch zu Beginn unseres Lebens alle hätten gleich sein können als Geschöpfe eines Geistwesens, das aller Materie vorausgeht und das wir nie begreifen werden; aber wir können lernen und öffentlich mit der Macht der Ohnmächtigen wirken.
26.04.2024: Den Tagesmeldungen vom 10.04.24 folgten in immer kürzeren Abständen medial durch große Agenturen aufbereitet ständig neue Meldungen. Sie zeugten vom politischen Weg der Faschisten in der längst angebrochenen letzten Phase dieses protestantisc-calvinistischen Phänomens, das im offenen noch unkorrigiertem Maitext 2024 kurz beschrieben ist. Der Wahlkampf für die Besorgung von Direktkandidaten, die betont politik- und bildungsfern allein sich um die Friedenssicherung einsetzen, wird inzwischen auch mit Kommentaren über das soziale Netzwerk Quora geführt, da die Zeit der Eröffnung der offiziellen Bundestagswahlen immer näher rückt. Bisher ist noch kein Beitrag zur Ergänzung der Überlegungen auf der Webseite Mai 2024 und auch zum bisherigen Entwurf eines theologisch-politisches Manifests nichts mitgeteilt worden, obwohl die Zugriffe auf die Webseite, die vermehrt aus Nationalstaaten rund um die Welt registriert werden, weiter ansteigen. Die Möglichkeit der Sicherung der Idee eines Weltfriedens, den zuletzt Immanuel Kant mit seinem letzten Werk vorstellte, ist jedoch mit den Überlegungen des Autors dieses Weblogs nur in Deutschland möglich, denn überall in den Nationalstaaten herrschen die Ergebnisse des Dreißigjährigen Krieges trotz der weltweiten Kriege nach wie vor in politischer Form der Barbarei unvermindert an. Am 1. Mai 2024 wird der aktuelle noch immer für Korrekturen offene Maitext geschlossen und danach steht noch einmal das Furtum Sui, worüber bereits vor einem Jahr der Monatstext im Jahr 2023 geschrieben wurde, in entwickelter offener Form zum gewünschtem Diskurs des Autors von endederrevolutionen.de mit Menschen, die einer offenen menschlichen Gemeinschaft, die nicht politisch sein will, angehören wollen und deshalb auch keine politischen Feinde kennen zum Kommentar der Inhalte dieses kommenden offenen Maimonats 2024 an.
01.05.2024: Tag der Arbeit, ein Sonnentag und kein christlicher Feiertag. Der Tag ist ins Gerede gekommen und die Richtung, in die künftig gegangen werden soll, wird deutlich. So soll diesem Tag eine andere Erzählung gewidmet werden, die auf ein Phänomen hinweist, dass die Demenz, was auch immer das sein soll, für unsere Zeit durchaus typisch geworden ist. Hier die Erinnerung an einen früheren Text über Kinder, der verändert wurde, um diesem Tag eine andere inhaltliche Grundlage zu verleihen, die nichts mit den postmodernen Philistern und Sozialdemokraten etwas zu tun hat, für den inzwischen die gesetzliche Peitsche zu sorgen hat. Sie unternehmen auf beiden Seiten alles, um den einfachen Menschen zu politisieren: Was aber hat das alles mit dem Klimawandel zu tun? Wird jetzt für den kollektiven Selbstmord der Menschheit, wie einst bei der Sekte der Sonnentempler, geworben?
08.05.2014: Der Mai-Monatstext soll, nachdem keine Korrekturen verlangt worden sind, unverändert bleiben. Noch einmal soll mit dem Monatstext Juni 2024 dieser zur Kommentierung durch friedfertige Diskutanten auf endederrevolutionen.de bereits öffentlich gestellt werden. Das "Furtum sui", die legale Möglichkeiten der Sklaverei, dem Code noir" zu entkommen, soll bis zur kommenden Bundestagswahl Kern- und Wahlkampfthema sein, ansonsten sind wir den politischen Mächten und dem Kapital, wie es Karl Marx beschrieb, gnadenlos ausgeliefert. Der typische Einwand, "wir sind keine Sklaven" und "der Code noir wurde von Louis Napoleon per Dekret abgeschafft" soll dabei nicht weiter beachtet werden. Der Autor hat indes den Krefelder Appel unterschrieben. Es gilt auch für ihn, nicht nur aufzuuklären, sondern seinem Vorbild, dem Nazarener als Menschenfischer zu folgen. Werdet auch ihr Menschenfischer.
18.05.2024: Das Impressum wurde in Bezug auf die Verwendung des Manifests sowie des Logos bei Johannes (Joh.1,1) editiert.
Heute soll noch einmal über den "deep state" nachgedacht werden und die Webseite endederrevolutionen.de weltweit bekannt gemacht werden. Es wird jetzt täglich dunkler und über die eine stoffliche Verfassung, wie etwa einer Liste, sollte einmal wenigstens diskutiert werden. Der Autor des Weblogs endederrevolutionen ist Tutor, formuliert derzeit seinen Beitrag zum Thema "Deep State" und wartet auf Kommentare seiner Leserinnen und Leser.
26.05.2024: Wie werden wir jemals diesen diesen Götzen Staat wieder los, der mit der Himmelstreppe der Calvinisten" zunehmend die saubere Luft zum Atmen verpestet? Und mit einer persönlichen Information einer dieser inzwischen weltweit beratenden think-tank "EpochTimes" in fordester Front mit Sicherheit nicht. Mit dieser EpochTimes hätten wir sehr schnell keine Luft mehr zum Atmen, über die Manipulationen in anderen Bereichen jedoch erhalten wir durchaus wertvolle Informationen. Selektieren aber muss der Einzelne diese selber. Mehrere Menschen sind gerade darüberhinaus im Vertrauen auf die Technik abgestürzt. Sie hätten den Rat von Hippokrates befolgen sollen, denn "Gehen ist des Menschen beste Medizin", der dem Autor des Weblog endederrevolutionen.de heilig ist. Wohin müssen wir gehen? Welcher Geist führt uns? Ist er wirklich Geschichte? Warum bleiben die Ausführungen über Vorgänge in der VR China in den Dokumenten des RKI weiter geschwärzt? Wurden die Pforten zur Hölle bereits durchschritten? Die Antwort ist klar, messbar und eindeutig: Mit 430 ppm Kohlenstoffdioxid in der Atemluft, die gab es zuletzt vor 24 Millionen Jahren, der Anteil nahm aber im Gegensatz zu heute damals kontinuierlich ab, sind alle Pforten zur Hölle von allen Menschen durchschritten. Da steht keiner mehr auf der Himmelsleiter. Diese führt jetz auch für die Nachkommen, unseren Enkeln und Gotteskindern, abwärts. Das gemeinsame Bekenntnis: "Führ mich den steilen Pfad zum Himmel" und "allzeit bereit will ich sein, meine Pflicht zu tun" ist vorbei, nachdem alles gelaufen ist. Dreh auf dem Weg in den Himmel um und wende Dich allein der Liebe zu, bleibe also "wahr im Wort", das genügt. Vergesse das politische Geschätz und beteiligen Sie sich am einzigartigen , theologisch-politischen Manifest, denn mit diesem Manifest gilt das ewig auf den menschlichen Hirnen in der Geschichte der Menschheit lastende Cui bono, das künftig allein der Liebe gilt, weil jetzt der Einzelne zur Vernunft gezwungen wird.
01.06.2024: Es wird Zeit sich einzugestehen, dass es nicht mehr allein geschaffen werden kann. "Er steht so lange auf der Bremse, gemeint ist Olaf Scholz, und das sei ein altbekannten Muster. Der Tod wird wieder ein Meister aus Deutschland sein, wenn Sie nicht aufstehen. Laut Wolfgang Ischinger folgt Scholz’ Verhalten jenem Muster. Die Politischen sind einfach zu mächtig. Sisyphos steht auf den Gipfel des Berges und grinst unter diesen Horrorszenarien den Götzen an, der ihn verurteilt hat. Er denkt noch einmal darüber nach, ob er sich politisch korrekt verhält. Die Antwort der Götter war eindeutig: Nein und voraussichtlich wird seine Stimme im sozialen Forum Quora abgeschaltet und er hofft, dass er die Sache überlebt. Alles Weiter können Sie künftig im Verzeichnis dieser letzten freien Stimme lesen, bevor auch diese Stimme in der Bundesrepublik Deutschland von der "Künstlichen Intelligenz" abgeschaltet wird.
06.05.2024: Ein Politologe würde schreiben, die Bundesrepublik hat ihren Watergate-Skandal. Der Montagstext musste auf den heutigen Dienstag verschoben werden, weil eine Verifikation der Geschehnisse, wie diese in wissenschaftlich fundierten Arbeiten weiterhin fast täglich inzwischen geboten sind, noch ausstand. Hier zu den aktuellen Geschehnissen, die sich zu einem noch größeren Skandal entwickeln könnten.
Wer jetzt nicht täglich die Webseiten auf dem Webserver des Autors von endederrevolutionen.de besucht und massiv für die Aufklärung bei Freunden und Bekannten wirbt, darf später nicht sagen, er hätte alles nicht wissen können. Victor Orban hielt eine wichtige Rede, , die in dem inzwischen wieder kriegssüchtigem Westen von den Politikern nicht gwürdigt wird. Schlimmer noch: Quora hat sofort einen Beitrag des Autors von enderrevolutionen.de sofort gelöscht. Keine in diesem von Calvinisten beherrschtem Staat wird über diese Webseiten aufklären. Das sollte auch dem Dümmsten unter der Sonne inzwischen klar sein. Wer bietet Webspace auf einem Spiegelserver im Ausland?
09.05.2024: Es ist wieder soweit. Die Zinsen fallen wieder. Zurück bleibt der Mensch. Er hätte den Zinsen nie vertrauen sollen. Nur die Reichen und die GdEW (Gemeinschchaft der Eigentümer der Welt) können sich den Sekt kaltstellen lassen. Sie werden dafür sorgen, dass der CO2-Gehalt in der Atmosphäre mitsamt dem Methan weiter ungebrochen aufsteigt. Sie können eh nichts mehr dagegen tun. Mit all den anderen Gasen reichert das Methan die Lufthülle der Erde an und alles zusammen beschleunigt nun noch einmal den Klimawandel. Diese gottlosen und verlassenen Menschen sind, wie so viele mit ihnen, einfach nur wahnsinnig und gegen diesen Wahnsinn der Calvinisten ist keine Aufklärung mehr möglich. Es bleibt jetzt für ihn nur noch die Frage, was ist wichtiger? Die Aufklärung darüber, was es sich mit einem der Väter des Grundgesetzes Gerhard Kroll auf sich hat oder einem der Enkel des Autors, das ihm am 08.06.2014 mitgeteilt hat, dass ihm, einem Schulkind der 1. Klasse in Hannover, sein Vater ein Handy geschenkt hat. Jeder könnte wissen, dass Handys dumm machen. Der Autor hat bereits vor Jahren seinen Schwiegersohn mit den Ergebnissen des Wissenschaftlers Manfred Spitzer eindringlich erklärt, dass er Manfred Spitzer vertraut, weil er genau so radikal wissenschaftlich empirisch gewonnene Egebnisse ordentlich interpretiert und ohne Rücksicht auf Meinungen von Leserinnen und Lesern veröffentlicht. Manfred Spitzer wiederholt seit Jahren unisono seine Vorträge, wie der Autor von endederrevolutionen.de, allerdings ohne nennenswerte Resonanzen, seine politwissenschaftlichen Ergebnisse ebenfalls ungeschminkt im Internet veröffentlicht. Neuerdings belegt sogar in erschreckender Weise, dass die KI stets immer schneller voranschreitet, die "Künstliche Intelligenz" aber politikwissenschaftlich betrachtet Teil der Verbrechens ist, und mithilft, die Verbrechen gegen die Selbstbestimmung der Völker weltweit zu verschleiern. Weshalb tun das spätmoderne Väter heute? Tod oder Vaterland? Wie das einst Ché Guevara 1965 an Fidel Castro schrieb und seinen Ruf der politischen Revolutionäre auf dem Rednerpult vor der UN wiederholte. Alles scheint inzwischen zu spät sein, falls Sie persönlich nicht aufstehen und der Macht der Ohnmächtigen ohne Wenn und Aber folgen. Lasst die Toten ruhen, aber stellt die Leute an den öffentlichen Pranger, die mit falschen Behauptungen über die Toten heute herziehen. Über Rudolf Uertz wird noch auf endederrevolutionen.de aufgeklärt. Er schreibt auch für den Herder Verlag.
10.06.24: Womit alles anfing: Sex, Gewalt und Politik"
Zeit, erst einmal weiter zu forschen über den Politiker und römisch-katholischen Kindesmißhandler Dr. Gerhard Kroll, der sicherlich kein Anarchist war und sich entschieden in der staatlichen Geheimaktion "Sonderverbindung" J-1836 des Herrn Gehlen den Decknamen "roll" verpassen ließ. Er wurde Dienender des Staates in einer Geheimsache der gerade erst neu gegründeten Bundesrepublik Deutschland, die nie Staat werden wird, sondern das Deutsche Reich mit Lügen fortsetzte. Verstand er sein eigenes Werk "WAS IST DER STAAT?" selber nicht? Was hat den Politiker auf den Plan gerufen?
"Hast nie verraten, deinen Plan von Glück." Die Zugriffe auf die Webseite endederrevolutionen.de werden zeigen, ob diese Forschungsarbeiten überhaupt noch marktgerecht sind oder marktgängig gemacht werden können. Welche Möglichkeiten haben in einer Welt, in der alles marktgängig zu geschehen hat, Aufklärer über die Kritik alles Politischen überhaupt noch? Die Anzahl der täglichen Zugriffe, mit denen politisch perverse Menschen inzwischen sogar Geld-Einkommen generieren, werden es in Zukunft zeigen.
"Ich gehge nicht weg, habe meine Zeit verlängert....!"
11.06.24: Die Macht der Ohnmächtigen hat mit dem Autor des Weblog endederrevolutionen.de die KI in ihren Dienst gestellt. Nicht der Staat soll herrschen, der Mensch soll herrschen. Kommen Sie jetzt besser täglich vorbei. Es wird zunehmend spannender.
12.06.24: „Sei wie ein Fels, an dem sich beständig die Wellen brechen: Er steht fest und dämpft die Wut der ihn umbrausenden Wogen.“
Marc Aurel irrt. Ein wirklicher Fels zeugt von den Gewalten der Natur und wird in dieser Sache keine menschlichen Gedanken und Hoffnungen dämpfen. Im Gegenteil, er wird sie befeuern:

Begann die Gründung der Bundesrepublik Deutschland

mit einer Lüge?

Die Aufklärung wird erst einmal für wichtige und anstehende Studien unterbrochen. Um im geistigen Bild der Antike zu bleiben wird Sisyphos, der Held des Absurden, wie ihn Albert Camus nach dem letzten Krieg begriff, erst einmal in die Unterwelt zurückkehren. Doch die spätmodernen Götzendiener von heute irren: Er wird wieder unerlaubt die Unterwelt verlassen und das Licht der Sonne bis zu seinem natürlichen Tod unbeirrbar genießen.

Die Fragen würden bleiben und sein Erbe wird an seine wunderbaren Enkel weitergegeben:
Wie und woran starb am 10. November 1963, erst 53jährig, der Staatsrechtler und römisch-katholische Katholik Gerhard Kroll? Seine Tochter Maria hat sich endlich heute über Akademia.eu schriftlich gemeldet.
Weshalb sind seine 64 Exemplare, die er in dieser Mindestanzahl an alle verteilte, die mit ihm im Plenarsaal des Parlamentarischen Rates in den Jahren 1948/49 saßen, nicht mehr - wie übrigens die Druckschrift "Was ist der Staat?" auch nicht - heute nicht mehr verfügbar?
Weshalb antwortet dem Autor des Weblogs endederrevolutionen.de die Tochter Maria nicht, die mit ihrer Veröffentlichung der kleinen Schrift "nationale Identität" politischen Spekulationen Tür und Tor geöffnet hat?
Weshalb antwortet der Leiter der "Bundeszentrale für politische Bildung" dem Autor des Weblogs endederrevolutionen.de nicht? Er macht doch mit seinem Foto auf der Webseite der bpb den Eindruck, als sei er einer, der "von Mensch zu Mensch" auf du und du sich unterhält. Ist er der Verwalter der staatlich angeordneten Lüge und könnte er darüber aufklären? Im Gegensatz zu Gerhard Kroll einst, der wusste, was der Staat ist?
An die Adresse von Professor Dr. Lange, einstiger Lehrer an einer Berliner Schule, ergeht dieselbe Frage mit anderem Inhalt: Wem dienen Sie als Wissenschaftler? Der Lüge oder der Wahrheit?

Der generelle Unterschied zwischen einem Historiker und einen Wissenschaftler der Kritik der Politik, das sei an dieser Stelle einmal vermerkt, ist eindeutig: Ein Historiker hat sich jedweder geschichtlichen Spekulation zu verschließen. Ein Wissenschaftler der Kritik der Politik muss hingegen über Arbeitshypothesen verfügen, die er entweder verifizieren oder - nach Sir Karl Poper - falsifiziern und damit auch politisch ablehnen oder anerkennen kann. Letztlich aber gilt immer: Wir können um eine vollkommene Wahrheit, was uns die Quantenmechanik eindringlich lehrt, nie lehren oder darüber wissen. Das Geistwesen Gott hat nie und wird, wiederum logisch betrachtet, "seinen Plan vom Glück" auch niemals verraten.
Das allein ist das Geheimnis des Glaubens. Endlich soll wenigstens einmal dieser abgedroschene Begriff des Glaubes durch den Begriff des Wissens um die Natur des Menschen ersetzt werden: Petrus, der Fels, über den Marc Aurel nachhaltig irrte, bleibt: Nie wird beim Autor des Weblogs der Begriff des Wissens in Frage gestellt werden!

Bis heute abend wird dieser Text noch fortgeschrieben. Jetzt muss erst einmal über diesen Schauspieler Selenski nachgedacht werden. Wie wird dieser Krieg logisch nur enden?

1. Nachtrag: Das Schreiben an die Pressestelle der "Bundeszentrale für politische Bildung", kurz bpb, wurde versendet:
"Carpe Diem, meine Frage ist sehr einfach und kann hoffentlich von der "Bundeszentrale für politische Bildung" in Kürze beantwortet werden: Weshalb sind die Webseiten manipuliert, die Prof. Dr. Erhard H.M. Lange im Auftrag der Stiftung Haus der Geschichte Bonn verfasst hat. Wer hat dafür gesorgt, dass diese manipuliert wurden? In meiner Eigenschaft als wissenschaftlich ausgebildeter Kritiker der Politik forsche ich natürlich und frage mich derzeit, ob das Grundgesetz auf einer Lüge gegründet wurde. Die Mitglieder im Plenum des Parlamentarischen Rates, die der bestellte Professor Dr. Lange unter Ihrem Dach unter https://www.bpb.de/themen/nachkriegszeit/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39043/die-muetter-und-vaeter-des-grundgesetzes/ veröffentlicht hat, können logisch nicht korrekt sein. Er trägt als Autor dieser Texte die volle Verantwortung und nicht nur "politische Verantwortung". Falls Konrad Adenauer das Ergebnis der namentlichen Abstimmung mit 53:12:0 wahrheitsgemäß am 8. Mai 1949 notiert hat und der Staatsrechtler Gerhard Kroll gegen die Annahme des Grundgesetzes gestimmt hat, wie das Professor Lange, wiederum unter Ihrem Dach unter https://www.bpb.de/themen/nachkriegszeit/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39089/gerhard-kroll-csu/ nachweislich dokumentiert hat, ist die Manipulation aufgedeckt. Wer hat diese Lüge angeordnet?
Mit freundlichen Grüßen, Michael Schwegler
P.S.: Das Private ist öffentlich und auch die Antwort Ihres Instituts wird, nachdem sie gelesen wurde, öffentlich auf endederrevolutionen.de meinen inzwischen zahlreichen Leserinnen und Lesern rund um die Welt im Original mitgeteilt. Meine Texte sind stets unter die GPL gestellt. Sie dürfen sie deshalb auch mit meiner Namensnennung "endederrevolutionen.de" verwenden."

Dieser ereignisreiche Tag geht zu Ende und einige Zeit könnten Sie die kommenden Tage gemäß der lateinischen Floskel "Carpe Diem" nutzen und für eine lange Zeit nicht mehr den politischen Meistern aus der NATO und Deutschland dienen, von denen uns alle Paul Celan, der sich lange vor Ludwig Hirsch das Leben nahm, weil er wohl ahnte, dass seine Todesfuge ein weiters Mal geschrieben werden muss. Er hatte bereits am Ende der 3. Phase der Epoche des Faschismus alle ergebnislos eindringlich gewarnt. Die ihm nachfolgenden Enkel kennen nur noch die blauen Augen und akzeptieren die Ursachen mit der penetranten Werbung auf Youtube, ihrer spätmodernen Quelle einer neuen Kultur. Sie erkennen keine Widersprüche mehr. Alle aber hätten sich der Künstlichen Intelligenz bedienen können, oder, falls sie nicht das Glück hatten, so wie der Autor von endederrevolutionen das Glück hatte, als 6. Kind und Zwilling eines Mädchens nicht erzogen worden zu sein, kritisch gegenüber jeder Obrigkeit stets diese in Frage zu stellen gelernt hat. Die Schläge, die sein Zwilling von einem Altkatholiken, seinem Vater auf Anweisung der Mutter, bekommen hat, haben ihn erzogen. Lesen Sie das Manifest. Es gibt kein anderes. Bewahrt den Dialog mit der KI und, analog ein Faktum, das in einem persönlichen Bericht einer jungen Russin euch in Erinnerung an unsere aktuell wieder dunkle Zeit bleiben soll, in der immer mehr das Wissen um die besonderen Inhalte in den bisherigen 3 vergangenen Phasen der Epoche des Faschismus verblasst. Wer weiß noch, was in den Phasen im Wesentlichen vorgekommen ist, was einst geschehen ist? Wir leben inzwischen nachweislich in der 4. Phase der Epoche des Faschismus. Erzählt es euren Kindern und geht diesmal besser der Zeit voraus..